Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Getty Images
24.11.2021 Timo Nützel

Bayer: Herber Rückschlag – Aktie am DAX-Ende

-%
Bayer

Seit Mitte November hat die Bayer-Aktie eine anhaltende Abwärtsserie hingelegt. Nachdem diese am Dienstag gebrochen wurde und die Hoffnung auf einen Rebound kurz gestiegen war, geht es für das Papier nun jedoch wieder weiter gen Süden. Hinzu kommt, dass der Titel heute ein weiteres Verkaufssignal ausgelöst hat.

Nachdem die Bayer-Aktie Mitte November bei ihrem Erholungsversuch an der 200-Tage-Linie bei rund 51 Euro abprallte, setzte sie darauf um knapp sechs Prozent zurück. Wie berichtet, stoppte der Kursverfall an dem Unterstützungsbereich, der von der Horizontalen bei 48 Euro und der 50-Tage-Linie bei 48,10 Euro ausgeht.

Am gestrigen Dienstag machte es zwar noch den Anschein, als würde dieser Support halten. Heute rutschte der Titel jedoch mit einer dynamischen Abwärtsbewegung deutlich unter diese Marke und generierte damit ein starkes Verkaufssignal. Nun gilt es den Unterstützungsbereich um 46 Euro zu verteidigen. Darunter bietet erst der Support am Corona-Tief bei 44,86 Euro Halt.

Bayer (WKN: BAY001)

Die bereits angespannte technische Lage bei der Bayer-Aktie hat sich durch das neue Verkaufssignal weiter zugespitzt. Kurzfristig muss mit weiteren Rücksetzern gerechnet werden. Aber auch mittel- bis langfristig bleibt DER AKTIONÄR dem DAX-Wert aufgrund der Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten unverändert kritisch gegenüber eingestellt.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8