15.08.2019 Michel Doepke

Bayer: Ein hochinteressanter Deal...

-%
Bayer
Trendthema

Bayer verstärkt die Pharma-Sparte mit der Komplettübernahme von BlueRock Therapeutics. 2016 hat der DAX-Konzern gemeinsam mit Versant Ventures die Biotech-Gesellschaft ins Leben gerufen, zuletzt hielten die Leverkusener 40,8 Prozent der Anteile. BlueRock ist nicht börsennotiert und konzentriert sich auf die Entwicklung von Zelltherapien.

Bayer erwirbt nun die verbleibenden Unternehmensanteile per Vorauszahlung von etwa 240 Millionen Dollar, weitere 360 Millionen Dollar könnten in Form von festgelegten Meilensteinen fällig werden. Demnach könnte der Unternehmenswert der Biotech-Gesellschaft etwa eine Milliarde Dollar betragen. Die Pipeline von BlueRock Therapeutics umfasst bis dato nur präklinische Projekte. Laut Bayer soll jedoch noch in diesem Jahr eine Phase-1-Studie in der Indikation Parkinson gestartet werden.

BlueRock Therapeutics

„Diese Akquisition ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zu einer führenden Position in der Zelltherapie.“

Stefan Oelrich, Mitglied des Vorstands der Bayer AG und Leiter der Division Pharmaceuticals

Bayer hat zuletzt mit mehreren kleineren Deals die Pharma-Pipeline ausgebaut. Denn langfristig weht den Leverkusenern auch in der Pharma-Sparte der Wind ins Gesicht. Bei den Top-Sellern Xarelto (2024) und Eylea (ab 2022 je nach Land) laufen entsprechende Patente in den kommenden Jahren aus. 

Bayer (WKN: BAY001)

Bayer hat zuletzt mehrere spannende Deals in der Pharma-Sparte eingefädelt. Eine größere Übernahme blieb allerdings aus. Dies dürfte auch an der aktuellen Nettofinanzverschuldung liegen, die durch die Akquisition von Monsanto in die Höhe geschnellt ist. Zudem lässt sich weiter nicht abschätzen, welche Kosten auf die Leverkusener in der Causa Glyphosat zukommen. Eine bezahlbare Lösung – zum Beispiel via Vergleich könnte der ausgebombten Aktie zum großen Befreiungsschlag verhelfen. Davor ist weiter Vorsicht angebracht.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6