100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
06.08.2014 Maximilian Völkl

Bayer: DAX-Aktie mit fast 20 Prozent Kurspotenzial

-%
DAX

Im schwachen Marktumfeld ist die Bayer-Aktie zuletzt deutlich unter die 100-Euro-Marke gefallen. Die Commerzbank bleibt nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen optimistisch für den Pharmakonzern gestimmt. Analyst Daniel Wendorff hat seine Kaufempfehlung bestätigt und das Kursziel bei 114 Euro belassen.

Das abgelaufene zweite Quartal habe bei Bayer unter anderem wegen Schwächen im Geschäft mit Pharmaprodukten für eine negative Überraschung gesorgt. Wendorff senkte seine Gewinnprognosen, behielt das Kursziel wegen der zuletzt gestiegenen Sektorbewertung aber bei. Der Konzern dürfte sein Ergebniswachstum ausbauen und sich stärker auf den Bereich Healthcare konzentrieren. Auch wegen möglicher Änderungen am Beteiligungsportfolio bleibt der Experte bei seinem positiven Anlageurteil.

Es wird kritisch

Charttechnisch hat sich das Bild bei der Bayer-Aktie zuletzt eingetrübt. Inzwischen notiert der DAX-Titel knapp oberhalb der wichtigen Unterstützung bei rund 95 Euro. Im schwachen Marktumfeld sollte es bald zu einem Test dieser Marke kommen. Fällt die untere Begrenzung des mittelfristigen Seitwärtskorridors, droht dann sogar ein weiterer Rücksetzer bis in den Bereich von 90 Euro.

Langfristig stark

Die Bayer-Aktie zeigt in den letzten Monaten deutliche Schwächen. Die Konsolidierung dürfte bei der allgemeinen Marktschwäche auch vorerst weitergehen. Auf lange Sicht bleibt der Pharmakonzern allerdings ein Top-Pick. Bayer ist operativ gut und breit aufgestellt. Investierte Anleger bleiben mit einem Stopp bei 83 Euro investiert.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0