Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
21.05.2021 Marion Schlegel

BASF-Konkurrent Covestro: Analyst warnt

-%
Covestro

Die Aktie von Covestro geht am Freitag nach einer skeptischen Studie der US-Bank JPMorgan auf Tauchstation. Das Papier fällt am späten Vormittag 1,4 Prozent auf 55,80 Euro. Damit bewegt sich die Aktie weiterhin im Bereich zwischen rund 54 und etwa 58 Euro, in dem sie seit Mitte März pendeln.

Covestro (WKN: 606214)

Das aktuell günstige Umfeld für die Verkaufspreise könnte sich bald wieder verschlechtern, glaubt JPMorgan-Analyst Chetan Udeshi. Nachdem in den letzten Monaten auch Produktionsausfälle in der Branche und damit ein niedrigeres Angebot die Preise angetrieben hätten, kämen nun mehr Kapazitäten an den Markt. Daher könnte die Absatzpreisentwicklung in den nächsten sechs bis neun Monaten negativ überraschen. Udeshi nahm die Bewertung der Covestro-Papiere bei einem Kursziel von 52 Euro mit "Underweight" wieder auf.

Etwas optimistischer präsentiert sich hingegen die britische Investmentbank Barclays. Sie sieht das Kursziel weiter bei 70 Euro. Analyst Alex Stewart überarbeitete in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie seine Schätzungen. Die Kurse europäischer Chemiekonzerne suggerierten, dass der derzeitige Schwung in der Branche anhält, es gebe aber erste Warnsignale für nachlassendes Nachfragewachstum. Das zweite Quartal dürfte aber nochmals stark werden und so sei es zu früh für deutlichen Pessimismus. Stewart empfiehlt allerdings, das Engagement zurückzufahren.

Den großen Pessimismus von JPMorgan kann DER AKTIONÄR nicht teilen. Allerdings sollten Anleger den weiteren Chartverlauf der Aktie weiter im Auge behalten. Die Unterstützung im Bereich von 54 Euro sollte unbedingt verteidigt werden. Die mittel- bis langfristigen Perspektiven für den DAX-Konzern sind aus Sicht des AKTIONÄR weiterhin gut. Ein Stopp bei 47,00 Euro, also etwas unterhalb der 200-Tage-Linie, sichert die Position nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Gewinne für jedermann

Professionelle Vermögensverwaltung ist ein Buch mit 7 Siegeln … bis man die richtigen Fragen stellt. David Stein, selbst professioneller Vermögensverwalter, geht in seinem Buch dem Geheimnis der erfolgreichen Geldanlage in Form von 10 Fragen auf den Grund, darunter: Ist es Investition, Spekulation oder Glücksspiel? Wer nimmt die Gegenseite des Trades ein? Was braucht es, um erfolgreich zu sein? Wenn die Leser sich diese Fragen stellen und die Antworten darauf kennen, sind zwei enorm wichtige Ziele erreicht: a) Sie wissen, dass sie nicht allwissend sind; b) sie wissen, dass sie auf sich und ihr Wissen vertrauen können. Diese Grundlage, auf die auch Profis zurückgreifen, ebnet den Privatanlegern den Weg zum Börsenerfolg.

Autoren: Stein, J. David
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-694-3