10.12.2018 Börsen. Briefing.

BASF-Aktie: Jetzt ist sie da, die Warnung

-%
BASF
Trendthema

Das Marktgeschehen dominieren dürften heute neben den bereits erwähnten Gerüchten um eine Fusion von Commerzbank und Deutscher Bank vor allem zwei Meldungen vom Wochenende. Im Xetra-Handel dürfte zu Beginn des Tages eine Aktie rot aufleuchten: BASF.

Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF hat Freitagabend nach Börsenschluss zum Ausstieg geläutet. Indem das DAX-Unternehmen bekannt gab, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sowie Sondereinflüssen werde im laufenden Jahr um 15 bis 20 Prozent sinken, sorgte es für lange Gesichter unter seinen Aktionären. Bereits zuvor war man von einem Rückgang von bis zu zehn Prozent ausgegangen. Die Verschlimmerung ließ den Kurs nachbörslich um 2,5 Prozent absinken.

Als Grund für die Gewinnwarnung führt BASF weiterhin den niedrigen Rheinpegel an, aber auch ein ruhiger gewordenes Geschäft mit der Automobilindustrie. Dass das Minus beim Aktienkurs sich dennoch im Rahmen halten könnte, könnte daran liegen, dass die Warnung nicht gänzlich unerwartet kommt. Das Unternehmen hatte in den vergangenen Wochen nicht nur einmal auf das Problem der niedrigen Flusspegel hingewiesen.

+ DER AKTIONÄR: BASF: Wann kann man wieder einsteigen?

+ DER AKTIONÄR: BASF: Das gab es noch nie

+ finanztreff.de: BASF senkt Ergebnisausblick

Dieser Beitrag ist dem heutigen Börsen.Briefing. entnommen – dem neuen täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR. Registrieren Sie sich jetzt kostenfrei für das Börsen.Briefing. und starten Sie täglich bestens informiert in den Handelstag.

Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.