Investieren wie Peter Lynch - So geht's
14.01.2021 Markus Bußler

Barrick Gold: Ziel erreicht, aber ...

-%
Barrick Gold

Der Goldpreis pendelt aktuell um den Schlusskurs des Vortages. Die Goldminen präsentierten sich gestern erneut schwach. Heute hat der weltweit zweitgrößte Goldproduzent Barrick Gold seine Vorab-Zahlen für das vierte Quartal 2020 gemeldet. Eine Produktion von 1,21 Millionen Unzen reichte aus, um die Jahresziele zu erreichen und deckt sich mit den Schätzungen des AKTIONÄRs. Dennoch bedeutet dies eine deutlich geringere Produktion als noch im Vorjahreszeitraum.

Im Gesamtjahr hat Barrick Gold damit 4,75 Millionen Unzen Gold produziert. Die Prognose lag bei 4,6 bis 5,0 Millionen Unzen. Erfreulich hat sich Pueblo Viejo in der Dominikanischen Republik entwickelt. Allerdings hat man ausgerechnet bei Nevada Gold Mines mit einer etwas schwächeren Produktion zu kämpfen. Die Kosten (all-in sustaining) sollen drei bis fünf Prozent unter denen des dritten Quartals liegen. Zwar konnte Barrick im dritten Quartal trotz einer niedrigeren Produktion mehr Unzen verkaufen als im vierten. Dies lag aber daran, dass im dritten Quartal das Erz aus Tansania verkauft werden konnte, dass sich nach dem monatelangen Streit angesammelt hatte und endlich exportiert werden durfte.

Einschätzung: Die Zahlen sind ok. Barrick hat in etwa die Mitte der eigenen Prognose getroffen. Sicherlich hätte sich der eine oder andere eine etwas höhere Produktion im Bereich von 1,25 bis 1,3 Millionen Unzen gewünscht. Doch wenn Nevada Gold Mines, der größte Minenkomplex der Welt, schwächelt, dann ist das nicht möglich. Finanzzahlen wird Barrick Gold erst Mitte Februar veröffentlichen. Interessant: Der durchschnittlich erzielte Goldpreis lag bei Barrick Gold bei 1.874 Dollar und damit auch ziemlich genau in der Mitte der Schätzungen von 1.900 bis 1.850 Dollar.

Charttechnisch bleibt die Barrick-Aktie angeschlagen und ist auf der Suche nach einem Boden. Die heutigen Zahlen dürften vom Markt aller Voraussicht nach neutral aufgenommen werden. Eine richtige Überraschung sind sie nicht. DER AKTIONÄR bleibt mittelfristig bullish für die Barrick-Aktie. Doch im Moment ist es noch zu früh, den Bereich um 22,50 Dollar als finalen Boden auszurufen.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.