20.04.2015 Thorsten Küfner

Bank of Ireland: Goldman hebt den Daumen

-%
DAX
Trendthema

Auch die Aktie der Bank of Ireland geriet in der vergangenen Handelswoche deutlich unter Druck. Der Start in die neue Börsenwoche fällt aktuell eher mäßig aus, allerdings gibt es eine gute Nachricht für die Anteilseigner des größten irischen Kreditinstituts: Denn Goldman Sachs hat die Aktie heraufgestuft.

So lautet das Anlagevotum von Goldman-Sachs-Analyst Pawel Dziedzic nun „Neutral“. Zuvor hatte der Experte die Titel der Bank of Ireland mit „Sell“ eingestuft. Den fairen Wert sieht er nun bei 0,37 Euro. Bei seiner letzten Studie bezifferte er den fairen Wert lediglich auf 0,29 Euro. Derzeit raten sechs der 20 Analysten, die sich regelmäßig mit der Aktie der Bank of Ireland befassen, zum Kauf. Acht Experten stufen die Papiere mit Halten ein, sechs empfehlen den Ausstieg. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich aktuell auf 0,34 Euro.

Keine Eile
Wer bei der Aktie der Bank of Ireland investiert ist, sollte dabeibleiben und den nachgezogenen Stopp bei 0,28 Euro beachten. Nicht investierte Anleger sollten vor einem Einstieg noch abwarten, ob die wichtige Unterstützungen im Bereich der Marke von 0,35 Euro verteidigt werden können.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0