18.11.2013 Thorsten Küfner

Bank of Ireland: Droht eine Kapitalerhöhung?

-%
DAX
Trendthema

Der irische Zentralbankchef hat kürzlich erklärt, dass er nicht garantieren könne, dass die Banken des Landes im kommenden Jahr kein weiteres Kapital benötigen. Ob er damit auch die Bank of Ireland gemeint hat, ist noch unklar.

Zwar verwies Zentralbankchef Patrick Honohan darauf, dass sich die Lage am Hypothekenmarkt allmählich bessere. Dies passt zu den jüngsten Daten des Finanzministeriums. Demnach sank die Zahl der Schuldner, die mit ihren Kreditverpflichtungen mehr als 90 Tage im Rückstand sind, im September um 1.468 auf 81.156, was aber immer noch einer stolzen Quote von 11,6 Prozent entspricht. Vor diesem Hintergrund will Honhan nicht ausschließen, dass sich das ein oder andere Kreditinstitut im Zuge des bevorstehenden Stresstest der EZB 2014 noch weiteres Kapital beschaffen muss.

Jetzt zugreifen?

Daher kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich womöglich auch die Bank of Ireland in naher Zukunft frisches Kapital durch eine Kapitalerhöhung besorgt. Anleger sollten deshalb die weitere Entwicklung genau im Auge behalten.

Ob sich nach der Kursverdreifachung innerhalb eines Jahres der Einstieg noch lohnt, erfahren Sie exklusiv im neuen Aktienreport Commerzbank und Co: Die heißesten Bankaktien Europas