26.03.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis: Kann die Aktie von der Cronos-Schwäche profitieren?

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Noch am Montag ist die Aktie der Cronos Group mit einem Plus von mehr als sechs Prozent aus dem Handel an der Heimatbörse in Toronto gegangen. Am heutigen Dienstag notiert die Aktie vorbörslich drei Prozent im Minus. Grund ist ein schwächerer Umsatz im vierten Quartal also von den Analysten erwartet. Diese hatten mit Einnahmen in Höhe von neun Millionen US-Dollar gerechnet. Erzielt hat Cronos zwar einen Anstieg um 250 Prozent auf 5,6 Millionen Euro, die Erwartungen wurden damit aber klar verfehlt. Der Vorstandsvorsitzende der Cronos Group, Mike Gorenstein, zeigt sich dennoch zufrieden mit dem vergangenen Geschäftsjahr: „Wir sind stolz auf alles, was wir 2018 und im vierten Quartal erreicht haben. Im vergangenen Jahr hat sich Cronos auf seine strategischen Ziele konzentriert, was auch zur Partnerschaft mit Altria geführt hat.“ Er fügte außerdem hinzu: „Wir freuen uns sehr darauf, mit Altria zusammenzuarbeiten, um unsere Ziele zu erreichen. Das Wachstumspotenzial in der Cannabisbranche ist riesig und wir stehen erst am Anfang. Mit unseren differenzierten Marken, der globalen Präsenz, der wachsenden Produktionskapazität, dem Engagement für Innovationen sowie der Partnerschaft von Altria ist die Cronos Group gut positioniert, um die Chance wahrzunehmen. Wir gehen gestärkt ins Jahr 2019 und sind bereit, unsere Strategie umzusetzen.“ Anleger bleiben mit einem Stopp bei 14,30 Euro weiter investiert.

Aurora Cannabis weiter stark

Charttechnisch deutlich besser sieht es derzeit hingegen beim Konkurrenten Aurora Cannabis aus. Dem Unternehmen ist vor Kurzem mit dem Sprung über die Marke von elf Kanadischen Dollar das große Kaufsignal gelungen. Zuletzt hat das Papier eine kleine Verschnaufpause eingelegt. Zum Wochenauftakt konnte die Aktie von Aurora jedoch bereits wieder 2,2 Prozent zulegen und auch am heutigen Dienstag notiert die Aktie vorbörslich leicht im Plus. Die Aktie baut im Vergleich zu Cronos derzeit mehr und mehr an Stärke auf. DER AKTIONÄR empfiehlt bei dem Wert, die Gewinne laufen zu lassen. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Anleger sollten jedoch grundsätzlich bei Cannabis-Aktien einen volatilen Kursverlauf einkalkulieren.