Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
09.07.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis, Canopy Growth & Co: Steigt Tesla-Chef Elon Musk in der Cannabis-Branche ein?

-%
Canopy Growth

Canopy Growth sorgte zuletzt ordentlich für Schlagzeilen: Das Unternehmen hat seinen bisherigen Chairman und Co-CEO, Bruce Linton, entlassen. Linton wird als Gründer wie wohl kein anderer mit dem Unternehmen in Verbindung gebracht. Nun sorgt Linton im Interview mit CNBC auf die Frage, wer bei Canopy in Zukunft die Geschäfte leiten könnten für Aufsehen. Hier brachte er den Namen des Tesla-Chefs, Elon Musk, ins Spiel: „Ich denke, Elon sollte noch etwas Anderes machen, weil er ein ziemlich kreativer Typ ist.“

Ob Musk tatsächlich bei Canopy Growth oder zumindest im Cannabis-Geschäft einsteigt, ist mehr als fraglich. Musk hat in der Vergangenheit aber zumindest bereits des Öfteren mit überraschenden News für Furore gesorgt.

Canopy Growth ist gemessen an der Marktkapitalisierung das größte Cannabisunternehmen der Welt. Die Geschäfte wird nun vorübergehend Mark Zekulin, Präsident und ebenfalls Co-CEO, leiten, bis ein Nachfolger für Linton gefunden ist. Bewerber dürfte es für den Posten in jedem Fall viele geben, erwartet Linton: „Es gibt wohl niemand Kompetenten auf diesem Planeten, der sich nicht auf diesen Job bewerben wird.“ Er sieht eher die Schwierigkeit darin, aus der wohl großen Anzahl von Kandidaten, den Richtigen auszuwählen.

Canopy Growth (WKN: A140QA)

Von Canopy Growth und seinen Chancen am Cannabis-Markt bleibt Linton in jedem Fall weiter überzeugt. Er glaubt, dass das Unternehmen die weltweite Cannabisindustrie dominieren wird. Er hat deswegen nicht vor, einen Großteil seiner rund 18 Millionen Canopy-Aktien zu verkaufen. Auch DER AKTIONÄR ist weiterhin von der Aktie überzeugt, wenn auch kurzfristig die Unsicherheit vorhanden ist, wer wohl der Nachfolger werden wird. Zudem befindet sich die Branche derzeit auf Konsolidierungsmodus. Aus charttechnischer Sicht wäre wichtig, dass die 200-Tage-Linie zurückerobert werden kann. Dadurch würde ein wichtiges Kaufsignal generiert. Aus langfristiger Sicht ist das aktuelle Niveau in jedem Fall hochinteressant.

Ähnlich sieht die charttechnische Lage bei Aurora Cannabis aus. Auch hier ist ein interessantes Niveau erreicht, aber auch hier gilt es, die 200-Tage-Linie zurückzuerobern.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8