Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Börsenmedien AG
22.11.2016 Maximilian Völkl

ArcelorMittal hebt die Preise: ThyssenKrupp und Salzgitter mit Kurssprung – Aktien vor Ausbruch

-%
Salzgitter

Die Gewinnerlisten an den Börsen zeigen am Dienstag ein klares Bild. Im ohnehin freundlichen Marktumfeld können die Stahlwerte besonders deutlich zulegen. Sowohl ThyssenKrupp als auch Salzgitter führen DAX und MDAX an. Die Ursache dafür liegt im Ausland.

Der luxemburgische Weltmarktführer ArcelorMittal plant laut dem Branchenportal MetalBulletin, die Stahlpreise in der EU anzuheben. Entsprechend kann auch der Konzernriese deutlich zulegen. In der Branche herrscht nun wieder die Hoffnung auf rentablere Geschäfte. Wegen der lange Zeit niedrigen Stahlpreise waren die Aktien der großen Hersteller in der jüngeren Vergangenheit stark unter Druck geraten.

Dies hat dazu geführt, dass es am Stahlmarkt eine Konsolidierung geben soll. Bereits seit Monaten steht eine Kooperation zwischen ThyssenKrupp und dem europäischen Stahlgeschäft des indischen Industriekonglomerats Tata im Raum. Eine Einigung ist nach dem Brexit und internen Querelen bei Tata aber noch nicht in Sicht. Vielmehr bleibt offen, ob und in welcher Form eine Konsolidierung kommt. Während sich ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger deutlich auf der Pro-Seite positioniert hat, sieht der Rivale Salzgitter beispielsweise keine Notwendigkeit für einen solchen Schritt.

Foto: Börsenmedien AG

Favorit ThyssenKrupp

Am Donnerstag, den 23. November, präsentiert ThyssenKrupp seine Quartalszahlen. Hier werden einige Antworten auf die offenen strategischen Fragen erhofft. Fallen Ergebnisse und Prognose aus, könnte die Attacke auf das Jahreshoch bei 22,95 Euro beginnen. Der Sprung über diese Marke wäre ein neues Kaufsignal. DER AKTIONÄR favorisiert ThyssenKrupp aufgrund der breiteren Aufstellung gegenüber Salzgitter. Wer investiert ist, zieht bei Salzgitter den Stopp auf 24 Euro nach. Bei ThyssenKrupp liegt der Stoppkurs bei 17,50 Euro.

Schritt für Schritt zum erfolgreichen Börsenhändler

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Traden ist ein Beruf. Wer das mit allen Konsequenzen begreift und täglich umsetzt, der hat gute Chancen auf dauerhafte Gewinne an den Finanzmärkten: Zu dem notwendigen Interesse an der Börse gehört die erforderliche Ernsthaftigkeit für den eigenen Job und die ständige Bereitschaft, sich verbessern zu wollen. Giovanni Cicivelli beschreibt seine eigenen Erfahrungen als privater Trader. Er empfiehlt Neueinsteigern den eigenen Weg zum Erfolg zu suchen und nicht anderen Akteuren nacheifern zu wollen. Cicivelli beschreibt wie sein eigenes Money-Management in der Praxis funktioniert und warum Flexibilität und Disziplin manchmal wichtiger sind als theoretische Erwägungen. Denn am Ende muss man als Praktiker nur drei Dinge: Traden, Traden und Traden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Salzgitter - €
ThyssenKrupp - €
ArcelorMittal - €
ARCELORMITTAL NY ... - €
ARCELORMITTAL STH... - €

Buchtipp: Die Templeton-Methode

Der legendäre Fondsmanager Sir John Templeton gilt als einer der Pioniere auf dem Gebiet des Value Investing und schnitt über einen Zeitraum von fünf Jahrzehnten immer besser ab als der Markt. Nach der Lektüre dieses Buches sieht der Leser die zeitlosen Prinzipien und Methoden von Sir John Templeton aus einem völlig neuen Blickwinkel. Schritt für Schritt wird er mit den erprobten Anlagestrategien des Börsenprofis vertraut gemacht. Er erfährt, nach welchen Methoden Templeton seine Investments auswählte, und erhält mit zahlreichen Beispielen aus der Vergangenheit Einblicke in die Vorgehensweise von Sir John und in seine erfolgreichsten Trades. Mehr denn je können Investoren in diesen volatilen Zeiten Templetons Ideen in ihre eigenen Strategien ummünzen und so profitabel an den Finanzmärkten agieren.
Die Templeton-Methode

Autoren: Templeton, Lauren C. Phillips, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-889-3