DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Shutterstock
05.11.2020 Nikolas Kessler

Apple und Amazon: Das wäre eine Sensation!

-%
Apple

Bei Apple und Amazon brummt das Geschäft das ganze Jahr über, doch das Weihnachtsquartal ist traditionell besonders stark. Dieses Jahr könnten die beiden Konzerne sogar einen historischen Meilenstein hinter sich lassen, der selbst in der glorreichen Geschichte der Wall Street bislang nur selten erreicht wurde.

Apple und Amazon genießen eine absolute Vormachtstellung am Aktienmarkt und könnten diese nun einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis stellen: Beide Unternehmen haben gute Chancen, im laufenden Quartal erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar beim Umsatz zu knacken.

Die von Bloomberg befragten Analysten trauen Apple im Schnitt einen Quartalsumsatz von 101,6 Milliarden Dollar zu. Die Konsensschätzung der Experten für Amazon liegt sogar bei 119 Milliarden Dollar.

E-Commerce-Boom und neue iPhones als Treiber

Die Gründe: Neben dem allgemeinen Trend hin zum Online-Shopping während der Corona-Pandemie profitiert Amazon speziell in diesem Quartal gleich von den Shopping-Mega-Events: Dem konzerneigenen Prime Day, den Schnäppchentagen Black Friday und Cyber Monday sowie dem Weihnachtsgeschäft. Letzteres dürfte wegen Corona ebenfalls überwiegend online stattfinden.

Bei Apple dürften derweil die jüngst präsentierten Modelle der iPhone-12-Serie für kräftigt steigende Umsätze sorgen. Dank neuem Design und neuer Technik rechnen einige Analysten bereits mit einem neuen „Superzyklus“ bei den iPhone-Verkäufen. Hinzu kommt: Wegen Corona-bedingten Verzögerungen wurden die Geräte diesmal erst im Oktober auf den Markt gebracht – was eine Verschiebung der entsprechenden Quartalsumsätze zur Folge hat.

Einer schafft es immer wieder

Derart hohe Quartalsumsätze wären sogar für die Tech-Giganten Apple und Amazon ein Novum und hätten auch an der Wall Street Seltenheitswert. Doch ein Unternehmen hat es in den vergangenen zehn Jahren in schöner Regelmäßigkeit geschafft, die 100-Milliarden-Marke zu knacken: Der US-Einzelhandelsriese Walmart.

Auch für das diesjährige Schlussquartal rechnen die Analysten im Schnitt mit Erlösen von 130 Milliarden Dollar. Gemeinsam mit Apple und Amazon würden diesmal dann drei US-Konzerne die magische 100-Milliarden-Dollar-Schwelle übertreffen – und das gab es nach Daten von Bloomberg bislang noch nie.

Apple (WKN: 865985)

Für den AKTIONÄR zählen Apple und Amazon zu den Favoriten unter den US-Tech-Werten. Derart starke Umsatzprognosen untermauern diesen Status und belegen, dass das Potenzial der beiden Unternehmen noch nicht ausgereizt ist. Das gilt auch für die Aktien von Amazon und Apple, die am Donnerstag an die starke Performance vom Vortag anknüpfen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Apple - €
Amazon.com - €

Buchtipp: Das Amazon-Modell

Amazon ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Was sind die Geheimnisse seines Erfolgs? Wie lassen sich diese Erkenntnisse auf andere Unternehmen im E-Commerce-Sektor übertragen? Die renommierten Einzelhandelsexpertinnen Natalie Berg und Miya Knights geben überzeugende Antworten. „Das Amazon-Modell“ bietet einzigartige Einblicke in die disruptiven Strategien des unerbittlichsten Einzelhändlers und Innovators der Welt. Es zeigt, wie diese Stra­tegien auf jedes Unternehmen im E-Commerce-Sektor angewendet werden können und wie professionell Amazon auf die Corona-Pandemie reagierte. Eine unschätzbare Ressource, um aus dem beispiel­losen Aufstieg von Amazon zu lernen und erfolgreich zu handeln.
Das Amazon-Modell

Autoren: Berg, Natalie Knights, Miya
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 07.07.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-838-1