Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
27.04.2015 Alfred Maydorn

Apple: Starke Zahlen – Aktie schießt auf Rekordhoch

-%
DAX

Apple hat am Montagabend überraschend gute Zahlen vorgelegt. Im Ende März abgelaufenen Jahresviertel legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent auf 58 Milliarden Dollar zu. Die Analysten hatten lediglich 56 Milliarden Dollar erwartet. Der Gewinn pro Aktie lag mit 2,33 Dollar ebenfalls deutlich über den Prognosen von 2,16 Dollar. Die Aktie legt im nachbörslichen Handel in einer ersten Reaktion um zwei Prozent zu.

Bereits im regulären Handel vor der Bekanntgabe der Zahlen war die Apple-Aktie um 1,8 Prozent gestiegen und war im Handelsverlauf bis auf wenige Cent an ihr bisheriges Rekordhoch von 133,60 Dollar herangekommen. Die guten Zahlen sorgen dann nachbörslich für Kauflaune, die Aktie schnellt auf ein neues Rekordhoch von 134,66 Dollar nach oben.

Das iPhone macht die Musik

Erneut war das gute Ergebnis allem den guten Verkaufszahlen der iPhones zu verdanken. Apple setzte in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres 61,2 Millionen Geräte ab, was über den Erwartungen von 58 Millionen lag. Aber auch die Bruttomarge überzeugte mit 40,8 Prozent. Hier hatten die Experten mit lediglich 39,5 Prozent gerechnet.

Solide Prognose

Bei der Prognose gab sich Apple gewohnt zurückhaltend und stellt für das laufende Quartal Umsätze zwischen 46 und 48 Milliarden Dollar in Aussicht. Die Erwartungen der Analysten von durchschnittlich 47 Milliarden Dollar wurden mit dieser Prognose recht genau getroffen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Apple - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8