Mit diesen 10 Optionsscheinen Turbo starten
Foto: Börsenmedien AG
27.10.2016 Benedikt Kaufmann

Amazon vor Q3-Zahlen: Darauf kommt es an

-%
Amazon

Heute wird es spannend für die Anleger von Amazon. Der E-Commerce-Gigant veröffentlicht die Quartalszahlen für das dritte Quartal 2016.

Analysten erwarten von Amazon einen Gewinn von 0,79 Dollar je Aktie. In den letzten Quartalen konnten die veröffentlichen Zahlen des Konzerns die Einschätzung im Durchschnitt um 54 Prozent übertreffen. Kurz nach Veröffentlichung kletterte die Aktie durchschnittlich um neun Prozent nach oben.

Wenn dies dem E-Commerce-Riesen erneut gelingen will, muss er im Cloudgeschäft erneut starke Wachstumsraten und Gewinnmargen bringen. Der Amazon Web Service, kurz AWS, begeisterte in den letzten Quartalen die Anleger. Im zweiten Quartal wuchs die Cloud-Sparte um 58 Prozent auf 2,8 Milliarden bei einem operativen Ergebnis von 718 Millionen Dollar. Dies entspricht einer Marge von 25,7 Prozent. Jetzt erwarten Experten einen Anstieg des Umsatzes um 55 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar. Bei gleichbleibender Marge bedeutet das ein EBITDA von 822 Millionen Dollar.

Aber auch das Kerngeschäft E-Commerce soll weiter wachsen. Kleinere Makel der Zahlen können aufgrund des Weihnachtsquartals schnell wiedergutgemacht werden. Im letzten Viertel des Jahres kann Amazon seine Stärken perfekt ausspielen. Analysten erwarten nicht weniger als 45 Milliarden Dollar – Rekordumsatz. Bei einem EBITDA von 4,7 Milliarden Dollar – Rekordergebnis.

Kursziel: 1.000 €

Kritiker klagen, Amazon ist zu teuer. Ähnliches hörte und las man auch vor einem Jahr. Aber auf was es dem Anleger wirklich ankommt, ist Rendite. Wer vor einem Jahr auf die Bären hörte, dem entging ein Gewinn von 35 Prozent. Und die Rallye geht weiter. Kursziel: 1.000 Euro

Foto: Börsenmedien AG

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7