Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
19.12.2018 Andreas Deutsch

Amazon mit 25-Prozent-Crash - trotzdem ist die Aktie so unfassbar beliebt

-%
Amazon

Rauf, runter, rauf, runter – die Volatilität an den Märkten verdirbt vielen Anlegern die Lust auf Börse. Amazon bildet da keine Ausnahme, die Aktie hat seit dem Hoch im September 25 Prozent an Wert verloren. Nun macht ein Horror-Chart die Runde. Doch die Profis an der Wall Street bleiben absolut cool.

Nie waren die Analysten so bullish für Amazon wie derzeit. Obwohl die Aktie gecrasht hat und viele Investoren und Ökonomen vor weiterer Unruhe an den Märkten warnen, halten die Experten an ihren hohen Kurszielen fest. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 2.161 Dollar, was einem Ertragspotenzial von 42 Prozent entspricht. Kurszielsenkungen? Fehlanzeige. Für die Wall-Street-Häuser steht fest: Amazon steht hervorragend da und wird weiter steigen.

Der Kurs ist im Sinkflug, aber das durchschnittliche Kursziel der Analysten für Amazon war nie höher.

Dabei lassen sich die Profis auch nicht von Todd Gordons Horror-Chart stören. Der Gründer von TradingAnalysis.com hat im Interview mit CNBC gewarnt: „Amazon könnte auf 850 Dollar fallen.“

Aus charttechnischer Sicht mag diese Vorstellung zwar nicht von der Hand zu weisen sein. Doch aus fundamentaler Sicht ist dies reichlich übertrieben. Das letzte Mal, dass Amazon derart massiv verloren hat, war in der Finanzkrise 2008. Damals war die Situation eine ganz andere als heute: Die Weltwirtschaft steckte in einer tiefen Rezession, tausende Unternehmen gingen pleite, die Kunden hielten ihr Geld zusammen, die Banken mussten vom Staat aufgefangen werden.

Ende 2018 sieht es zwar nicht rosig aus, doch so manches Problem könnte schon bald gelöst werden. Zuletzt äußerte sich Präsident Donald Trump überaus optimistisch, dass der Handelsstreit mit China zu beider Seiten Zufriedenheit aus der Welt geschafft werden könne.

Klarer Kauf

DER AKTIONÄR bleibt auf der Seite der Bullen. Amazon hat noch sehr viel Potenzial, nicht nur bei E-Commerce, sondern auch im Cloud-Business und bei Healthcare. Kursiel: 1.800 Euro. Stopp: 1.200 Euro.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7