Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Amazon
27.04.2021 Andreas Deutsch

Amazon: Hürde mit Karacho genommen – bullish vor den Zahlen

-%
Amazon.com

Nach einer Verschnaufpause hat die Aktie von Amazon zum Wochenstart kräftig aufgedreht. Der Titel ging mit einem Plus von zwei Prozent auf 3.409 Dollar aus dem Handel und überwand damit eine wichtige psychologische Marke. Die Anleger rechnen offensichtlich mit einer positiven Überraschung bei den Q-Zahlen.

Laut den von Bloomberg befragten Analysten wird Amazon am Donnerstag einen Umsatz von 105 Milliarden Dollar erzielen und damit an das brachial starke Weihnachtsquartal anknüpfen. Im Vergleich zum Vorjahr wäre das ein Plus von 39 Prozent. Im Q1/2020 war Amazon bei den Erlösen lediglich um 26 Prozent gewachsen.

Das EBITDA sehen die Experten bei 15,4 Milliarden Dollar, was im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ein Plus von ebenfalls 39 Prozent bedeuten würde.

„Amazon ist unser Favorit unter den FANG-Titeln vor den Q1-Zahlen“, sagt JPMorgan Chase-Analyst Doug Anmuth. „Wir erwarten eine positive Überraschung beim Umsatz für den Berichtszeitraum aufgrund eines starken E-Commerce-Geschäfts.“

Anmuth stuft Amazon wie 52 seiner von Bloomberg befragten Kollegen mit „Kaufen“ ein. Nur ein Experte sagt derzeit „Halten“. Im Schnitt sehen die Analysten ein Kursziel von 4.038,36 Dollar, was einem Potenzial von 19 Prozent entspricht.

Amazon.com (WKN: 906866)

Starke Zahlen und ein positiver Ausblick könnten endlich dafür sorgen, dass bei Amazon der Deckel fliegt und die Aktie aus dem zähen Seitwärtstrend nach oben ausbricht. DER AKTIONÄR bleibt bullish.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot".

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7