21.04.2015 Nikolas Kessler

Amazon: Dickes Kursplus vor Zahlen

-%
DAX
Trendthema

Vor der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das erste Quartal 2015 zeigen sich die Amazon-Anleger optimistisch: Am Montag hat die Aktie ein neues 52-Wochen-Hoch markiert. Folgt jetzt der Angriff auf das Allzeithoch?

Die Amazon-Aktie ist am Montag über das Zwischenhoch von Ende Februar geklettert und hat bei 391,94 Dollar ein neues 52-Wochen-Hoch markiert. Aus dem US-Handel ging das Papier knapp darunter bei 389,51 Dollar mit einem Zugewinn von 3,71 Prozent. Damit ist auch ein neues Allzeithoch wieder in greifbare Nähe gerückt: Noch 18,55 Dollar trennen die Aktie von ihrem bisherigen Höchststand von 408,06 Dollar aus dem Januar 2014.

Cloud-Geschäft als Wachstumstreiber

Grund für den jüngsten Anstieg dürften die Erwartungen auf die Veröffentlichung der Q1-Zahlen am Donnerstag sein. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten rechnen mit einem Umsatzplus von 13,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 22,4 Milliarden Dollar. Der Wachstumskurs des Unternehmens werde aber mit einem Verlust von 11,8 Cent pro Aktie zu Buche schlagen. Die Hoffnungen ruhen auf dem Cloud-Dienst Amazon Web Services (AWS), dessen kostspieliger Ausbau sich langsam auszuzahlen scheint.

Neues Kaufsignal

Mit dem Sprung auf das 52-Wochen-Hoch hat die Aktie ein neues Kaufsignal erzeugt, auch das Allzeithoch ist bereits zum Greifen nahe. Für entsprechende Impulse könnten die Q1-Zahlen am Donnerstag sorgen.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0