Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Amazon
17.08.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Ärger in Deutschland

-%
Amazon.com

Vorwürfe gegen Amazon: Der E-Commerce-Gigant soll während der Corona-Krise seine Marktmacht missbraucht haben. „Wir untersuchen derzeit, ob und wie Amazon die Preissetzung der Händler auf dem Marketplace beeinflusst“, so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Es habe Beschwerden gegeben, wonach Amazon während der ersten Monate der Pandemie Händler auf seiner Verkaufsplattform wegen angeblich überhöhter Preise gesperrt habe. Mundt: „Amazon darf kein Preiskontrolleur sein. Das gilt auch jetzt.“

Laut Mundt sei der mögliche Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung „natürlich der Ansatz bei solchen Untersuchungen“. Allerdings habe das Bundeskartellamt eine „Marktbeherrschung bisher nicht formell festgestellt“.

Deutschland ist für Amazon nach den USA der zweitwichtigste Markt. Das Unternehmen profitierte im Lockdown stark von den Geschäftsschließungen.

Amazon.com (WKN: 906866)

Amazons Marktmacht ist mittlerweile derart groß, dass es immer wieder zu Reibungspunkten kommen kann. Den Siegeszug des US-Konzerns kann dies aber maximal kurz ausbremsen, aber bestimmt nicht aufhalten. Allerdings ist denkbar, dass Amazon irgendwann zu groß und aufgespalten wird. Erst dann würde man erkennen, was die einzelnen Sparten wie Cloud und Media wirklich wert sind. Die Aktie bleibt ein glasklarer Kauf. 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7