Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Getty Images
10.09.2020 Emil Jusifov

Alphabet: Auf diese Marken müssen Anleger jetzt achten

-%
Alphabet

Wenn es um Big Tech geht, dann wird die Alphabet-Aktie aktuell am wenigsten beleuchtet. In der Tat ist der Suchmaschinenriese während der Coronakrise kaum durch spannenden Newsflow in Erscheinung getreten. Der Aktienkurs zeugt jedoch von der relativen Stärke des Unternehmens.

Die Alphabet-Aktie hat sich während der jüngsten Gesamtmarktkorrektur relativ gut behauptet und notiert aktuell nur etwa neun Prozent unter ihrem Rekordhoch – zum Vergleich beträgt das Kursminus seit dem Rekordhoch beim iPhone-Riesen Apple rund 15 Prozent.

Für die Bullen wäre nun wichtig, sich nachhaltig über der 50-Tage-Linie zu halten und möglichst schnell wieder den psychologisch wichtigen Widerstand bei rund 1.600 Dollar zu überwinden. Danach wäre der Weg in Richtung der 1.700-Dollar-Marke und des erst am 2. September eingestellten Rekordhochs bei 1.726,10 Dollar frei.

Einen fundamentalen Schub könnten die Anteilscheine von Alphabet unter anderem durch die nächsten Quartalszahlen, die voraussichtlich am 22. Oktober veröffentlicht werden, bekommen.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

DER AKTIONÄR bleibt für das Alphabet-Papier unverändert bullish. Die Aktie der Google-Mutter bleibt ein Basisinvestment. Mutige nutzen die Korrektur zum Neueinstieg.

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alphabet.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen
The Four

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0