Die Comebacks nach Corona
04.11.2020 Emil Jusifov

Alphabet: Allzeithoch – es wurde Zeit

-%
Alphabet

Alphabet gehörte lange Zeit zu den Sorgenkindern unter den fünf Werten aus dem GAFAM-Index. Denn bedingt durch die Coronakrise schwächelte bei Alphabet das wichtige Werbegeschäft. Nach den bärenstarken Quartalszahlen scheint damit endgültig Schluss zu sein. Im Laufe des heutigen Handels erreichen die Papiere der Google-Mutter ein neues Rekordhoch.

Aktuell notiert die Alphabet-Aktie bei 1.752,50 Dollar auf einem neuen Allzeithoch. Das Tageshoch liegt bei 1.771,28 Dollar. Damit gelang es den Bullen nun endgültig die magische bisherige Bestmarke bei 1.733,18 Dollar aus September zu knacken. Damit liefert die Aktie auch ein sehr starkes Kaufsignal.

Aus operativer Sicht läuft es für Alphabet wieder super. Im dritten Quartal legten die US-Amerikaner in jeder ihrer Sparten zu und zeigten eine deutliche Erholung ihres Werbegeschäfts. Zudem verbuchte der Internet-Konzern ein starkes Wachstum bei der Google-Cloud und beim Streamingdienst Youtube.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

DER AKTIONÄR bewertet die operative Entwicklung bei Alphabet sehr positiv. Nun gibt es auch ein charttechnisches Kaufsignal. Da kann nur das Motto sein: Gewinne laufen lassen! Und Neueinsteiger dürfen sich natürlich auch ein paar Alphabet-Papiere gönnen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alphabet.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0