04.05.2016 Werner Sperber

Allianz: Zurückhalten, trotz starker Zahlen

-%
Allianz

Die Fachleute der Platow Börse verweisen auf die überraschend starken und auf eine stabile Geschäftsentwicklung hindeutenden vorläufigen Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres. Zudem hat der Vorstand der Allianz auch die Ziele für das Gesamtjahr bestätigt. Demnach soll das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stabil bei 10,5 Milliarden Euro liegen. Mit einem KGV von 10 für das laufende Jahr ist die Aktie attraktiv bewertet. Zudem lockt die Rendite von etwa fünf Prozent für die nächstes Jahr ausbezahlte Dividende für das laufende Jahr. Allerdings ist das von PIMCO verwaltete Vermögen zurückgegangen. Erst wenn die endgültigen Zahlen am 11. Mai vorgelegt werden, lässt sich sagen, worauf das zurückzuführen ist und wie sich die Geschäfte dieser US-Vermögensverwaltungs-Tochterfirma entwickelt haben. Entsprechend sollten Anleger die Aktie der Allianz lediglich mit einem Stoppkurs bei 124 Euro halten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0