100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
30.08.2016 Maximilian Völkl

Allianz-Aktie: Das wird schwer, aber…

-%
Allianz

Die Allianz-Aktie gibt derzeit kein gutes Bild ab. Seit dem Hoch im Dezember hält der Abwärtstrend bereits an. Rund 25 Prozent hat der Versicherungskonzern inzwischen an Wert verloren. Am Dienstag zählt der Titel im freundlichen Marktumfeld aber zu den stärksten Werten im DAX.

Das Chartbild bei der Allianz bleibt schwierig. Mehrere Widerstände verhindern derzeit die Trendwende. Als erste Hürde wartet der seit April gültige, steilere Abwärtstrend bei 133,50 Euro. Knapp oberhalb verläuft bei 135 Euro ein wichtiger horizontaler Widerstand. Noch deutlich weiter entfernt ist die 200-Tage-Linie als wichtiger Trendindikator. Diese verläuft derzeit bei 142,30 Euro.

Die Analysten bleiben trotz der schwachen Entwicklung positiv gestimmt. 24 der 35 von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten raten zum Kauf. Dem stehen lediglich drei Verkaufsempfehlungen gegenüber. Acht Analysten sehen die Allianz-Aktie als Halteposition. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 155,07 Euro. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von rund 18 Prozent.

Foto: Börsenmedien AG

Jetzt zählt‘s

Es wird spannend bei der Allianz. Gelingt der Sprung über 135 Euro, sind weiter steigende Kurse möglich. Zudem stützen die attraktive Dividendenrendite von rund 5,5 Prozent und das günstige KGV von 9 die Aktie. Der Stoppkurs liegt bei 115 Euro. DER AKTIONÄR spekuliert im Derivate-Depot mit Hebel auf steigende Kurse.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9