Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
30.08.2016 Maximilian Völkl

Allianz-Aktie: Das wird schwer, aber…

-%
Allianz

Die Allianz-Aktie gibt derzeit kein gutes Bild ab. Seit dem Hoch im Dezember hält der Abwärtstrend bereits an. Rund 25 Prozent hat der Versicherungskonzern inzwischen an Wert verloren. Am Dienstag zählt der Titel im freundlichen Marktumfeld aber zu den stärksten Werten im DAX.

Das Chartbild bei der Allianz bleibt schwierig. Mehrere Widerstände verhindern derzeit die Trendwende. Als erste Hürde wartet der seit April gültige, steilere Abwärtstrend bei 133,50 Euro. Knapp oberhalb verläuft bei 135 Euro ein wichtiger horizontaler Widerstand. Noch deutlich weiter entfernt ist die 200-Tage-Linie als wichtiger Trendindikator. Diese verläuft derzeit bei 142,30 Euro.

Die Analysten bleiben trotz der schwachen Entwicklung positiv gestimmt. 24 der 35 von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten raten zum Kauf. Dem stehen lediglich drei Verkaufsempfehlungen gegenüber. Acht Analysten sehen die Allianz-Aktie als Halteposition. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 155,07 Euro. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von rund 18 Prozent.

Foto: Börsenmedien AG

Jetzt zählt‘s

Es wird spannend bei der Allianz. Gelingt der Sprung über 135 Euro, sind weiter steigende Kurse möglich. Zudem stützen die attraktive Dividendenrendite von rund 5,5 Prozent und das günstige KGV von 9 die Aktie. Der Stoppkurs liegt bei 115 Euro. DER AKTIONÄR spekuliert im Derivate-Depot mit Hebel auf steigende Kurse.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7