Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
12.10.2020 Adam Maliszewski

Allegro: Aktie kommt mit Mordstempo aufs Warschauer Parkett

-%
WARSAW STOCK EXCH...

Prestissimo, geschafft – das IPO des Jahres der Börse Warschau hat sein Debüt hingelegt. Nach einem Zuteilungspreis von 43 Zloty (etwa 9,60 Euro) hat die Allegro-Aktie den Handel bei 65 Zloty eröffnet (etwa 14,50 Euro). Mit einem Gegenwert von 1,95 Milliarden Euro ist dies gleichzeitig das größte IPO der Warschauer Börse. Ein stolzes Kursplus gegenüber dem Zeichnungspreis von über 51 Prozent. In der Aktie des Online-Riesen steckt trotz des ersten Kurssprungs noch viel Musik.

Beim IPO standen 3,3 Millionen neue Aktien sowie 190,29 Millionen bereits existierender Papiere von Alt-Investoren im Angebot. Zu den Abgebern zählten die Investoren Cidinan, Permira VI Investment Platform Ltd., Adinan, Mepinan sowie Einzelinvestoren aus dem Gesellschaftsumfeld. Die Zuteilung war am 5.Oktober erfolgt, laut Angaben der begleitenden Banken Goldman Sachs Group und Morgan Stanley (global coordinators) sind von rund 215 Millionen Aktien 9,3 Millionen Stück bei Kleinanlegern platziert worden.

DER AKTIONÄR hat die Aktie von Allegro in der aktuellen Ausgabe 42/20 näher beleuchtet und ist für die weitere Entwicklung des Unternehmens positiv gestimmt. Laut Informationen von Tradegate ist der Handel mit Allegro-Aktie an der Deutschen Börse demnächst geplant. Anleger setzen das Papier auf ihre Watchlist.