Hebel-Power: Mit diesen 8 Optionsscheinen den Markt schlagen.
30.01.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Test bestanden und optimistische Kursziele

-%
Alibaba

Die Alibaba-Aktie schwächelt weiter, aber zumindest eine Unterstützung hat diese Woche gehalten. Unterdessen verzeichnete Bloomberg vier aktualisierte Kursziele – die allesamt stützend wirken dürften. Allerdings sind die Zeiten für China-Aktien einmal mehr nicht einfach. Auch Alibaba ist noch nicht aus dem Schneider.

Die runde 200-Dollar Marke wurde zwar angelaufen, aber nicht unterschritten. Danach stieg der Kurs wieder über 210 Dollar, nur um am Donnerstag erneut abzusacken. Halten die 200 nicht, sind 190 Dollar das nächste Ziel. Knapp zehn Dollar tiefer verläuft die 200-Tage-Linie.

Alibaba (WKN: A117ME)

Während Analysten diese Woche einstimmig Kaufempfehlungen aussprachen, sorgt kurzfristig vermutlich vor allem das Coronavirus für Skepsis bei Anlegern. Alibabas Geschäft dürfte zwar eher profitieren, aber schon während des Handelskonflikts wurde der E-Commerce-Gigant in Sippenhaft genommen. Dazu kommt, dass nach einem wochenlangen Anstieg und neuen Allzeithochs eine Verschnaufpause überfällig war.

Analystenhaus Kursziel
Stifel 220 $
China Securities 241 $
Credit Suisse 291 $
Bernstein 270 $

Alibaba bleibt ein attraktives Basisinvestment, um den chinesischen Internet- und E-Commerce-Bereich abzudecken. Investierte Anleger bleiben dabei, Nachzüglern bietet der Rücksetzer eine Einstiegschance.


Mehr zu den Auswirkungen des Coronavirus lesen Sie in der neuen Ausgabe von DER AKTIONÄR (6/2020).

Mehr zum Heft

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7