Das sind die Gewinneraktien von morgen!
27.08.2021 Lars Friedrich

Alibaba, Tencent und Co: Verbot geplant – China-Aktien wieder unter Druck

-%
Alibaba

Es ist ein Zeichen der Schwäche: Nach einer kurzen Gegenbewegung fallen die Kurse der China-Giganten gegen Ende der Handelswoche wieder. Heute tendierten Alibaba und Tencent im Hongkonger Handel deutlich in Richtung ihrer jüngst ausgebildeten Korrekturtiefs. Ein Medienbericht liefert einmal mehr Grund zur Besorgnis.

China plant Insidern zufolge, heimischen Unternehmen einen Börsengang in den USA zu verbieten, falls deren Geschäftsmodell auf großen Mengen sensibler Verbraucherdaten basiert. Das berichtet (Englisch, Bezahlschranke) das Wall Street Journal heute.

Betroffen wären voraussichtlich vor allem Unternehmen mit Tech- und Internet-Bezug. Dagegen könnten beispielsweise Pharma-Unternehmen wohl auch künftig relativ problemlos eine Genehmigung für IPOs im Ausland erhalten.

Tencent (WKN: A1138D)

Außerdem gibt es seit einiger Zeit Berichte, wonach Chinas Börsenaufsicht dagegen vorgehen will, dass chinesische Unternehmen über sogenannte VIE-Strukturen an die Börsen streben.

Hintergrund: Ausländische Investoren dürfen nach chinesischem Recht nicht direkt an Alibaba und Co beteiligt sein. Daher haben die Unternehmen beispielsweise Holding-Gesellschaften auf den Kaimaninseln gegründet, um indirekt ausländische Investments zu ermöglichen. Was genau die Überlegungen der chinesischen Führung für bestehende VIE-Konstruktionen bedeuten, ist unklar.

Chinas Internetaufsichtsbehörde hat unterdessen einen 30-Punkte-Entwurf mit Vorschriften für Empfehlungs-Algorithmen vorgelegt. So sollen Tencent, Alibaba und Co beispielsweise daran gehindert werden, mit Video-Empfehlungen übermäßigen Konsum oder Suchtverhalten zu fördern. Es ist noch unklar, wann und in welchem Ausmaß die Vorschläge umgesetzt werden.

Alibaba (WKN: A117ME)

Es bleibt kompliziert für China-Anleger. Insbesondere die Zukunft chinesischer Notierungen im Ausland ist unklar, weil sowohl Chinas Führung als auch die USA Ansprüche angemeldet haben, die nicht mit dem Status quo vereinbar sind. Alibaba, Tencent und Co sind zudem in mittelfristigen Abwärtstrends gefangen. Ein Kauf der Aktien drängt sich derzeit nicht auf.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7