Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
15.09.2021 Lars Friedrich

Alibaba, Tencent und Co: Ganz schlechte Zeichen

-%
Alibaba

Sie fallen weiter: Die Kurse von China-Aktien wie Alibaba, Tencent, Pinduoduo und JD.com bleiben auch am heutigen Handelstag unter Druck. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Die Regulierungssorgen für den chinesischen Tech- und Internetsektor spielen beim jüngsten Kursrutsch wohl nur eine untergeordnete Rolle.

Die Befürchtungen über ein schwächer werdendes Wirtschaftswachstum in China haben sich bestätigt. Das Wachstum der Einzelhandelsumsätze hat sich im August auf 2,5 Prozent verlangsamt. Wirtschaftswissenschaftler hatten mit etwa 7 Prozent gerechnet.

Dementsprechend laufen heute besonders chinesische E-Commerce-Aktien wie Alibaba, Pinduoduo und JD.com schwach. Alibaba war im US-Handel zeitweise bereits nur noch einen Dollar vom Korrekturtief entfernt (152,80 Dollar am 23. August).

Alibaba (WKN: A117ME)

Zu den enttäuschenden Daten haben auch Corona-Maßnahmen beigetragen. Erfahrungsgemäß könnten E-Commerce-Anbieter in dieser Situation letztendlich sogar profitieren, weil sich der Konsum vom klassischen Einzelhandel noch mehr ins Internet verlagert. Doch ein allgemein schwaches Wachstum und zudem ein ohnehin schlechtes Sentiment für China-Aktien lassen vorerst keine Aufwärtsdynamik bei Alibaba und Co erwarten. Charttechnisch sind vor allem bei Alibaba und Tencent die mittelfristigen Abwärtstrends völlig intakt. Auch aus dieser Perspektive gibt es folglich keinen Kaufgrund.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba, JD.com.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7