So investieren Sie wie Peter Lynch
21.08.2020 Pierre Kiren

AKTIONÄR Top-Tipp Dermapharm: Starke Zahlen und Prognoseanhebung - Hintergründe und Ziele!

-%
Dermapharm

Der SDAX-Konzern trotzt der Coronakrise und bleibt klar auf Wachstumskurs. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Finanzbericht hervor. Nach einem starken Umsatzanstieg im ersten Halbjahr wird der Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln optimistischer für das Gesamtjahr und erhöht kurzerhand die Prognose.

Von Januar bis Juni stieg der Umsatz des SDAX-Konzerns um 14 Prozent auf 378 Millionen Euro an (Vorjahr: 333 Millionen Euro). Das operative Ergebnis stieg leicht um zwei Prozent auf 92 Millionen Euro.

„In den Ergebnissen des ersten Halbjahrs 2020 spiegelt sich sowohl die verstärkte Nachfrage des ersten Quartals bei unseren Markenarzneimitteln wider, als auch eine Glättung diese Bevorratungseffekte im zweiten Quartal. In einem durch die Corona-Pandemie veränderten Umfeld ist es uns gelungen, auf Wachstumskurs zu bleiben“, kommentierte CEO Dr. Hans-Georg Feldmeier das Konzernergebnis.

Für das Gesamtjahr rechnet Dermapharm nun mit einem Umsatzanstieg von zwölf bis 15 Prozent. Das EBITDA-Wachstum soll zwischen acht und zehn Prozent liegen. Bisher ging das Management in beiden Fällen von einem Wachstum im oberen einstelligen Prozentbereich aus.

Dermapharm (WKN: A2GS5D)

Die Aktie zeigt sich nach Bekanntgabe der Meldung volatil. Im vorbörslichen Handel legte der Kurs in einer ersten Reaktion um zwei Prozent zu. Im regulären Handel drehte die Aktie jedoch wieder ins Minus. Charttechnisch wird es jetzt spannend, denn seit Wochen verharrt der Wert in einer Seitwärtsrange. Die Prognoseanhebung könnte den intakten Aufwärtstrend in den kommenden Tagen befeuern und eine neue Rallye einleiten. DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie langfristig optimistisch gestimmt. Die Aktie bleibt ein Kauf.


(Mit Material von dpa-AFX)