Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
07.09.2021 Carsten Kaletta

AKTIONÄR Schweiz Index: Vermögensverwalter mit gutem Händchen

-%
AKTIONÄR Schweiz Index

Partners Group hat ein starkes erstes Halbjahr 2021 hingelegt. So sind sowohl die Einnahmen als auch das Ergebnis beim Schweizer Vermögensverwalter ordentlich geklettert. Vor allem die sogenannte Performance Fee konnten die Schweizer signifikant steigern. Zudem wurde die Jahresprognose bestätigt. Die Aktie hat im frühen Handel ein neues Allzeithoch markiert.

Konkret verdoppelte sich der Reingewinn in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf 629 Millionen Schweizer Franken (CHF). Der große Gewinntreiber waren die Performance Fees, also die erfolgsabhängigen Gebühren. Diese kletterten auf 442 Millionen CHF, nach 56 Millionen im Vorjahr. Insgesamt stiegen die Erträge damit um 81 Prozent auf 1,13 Milliarden CHF.

Hoher Anteil erfolgsabhängiger Gebühren

Die performanceabhängigen Einnahmen haben einen Anteil von fast 40 Prozent an den Gesamterlösen. Im Vorjahr lag diese Kennzahl lediglich bei bei neun Prozent. Und dieser Trend dürfte sich fortsetzen: Man habe noch hohe Performance Fees in der Pipeline, so das Unternehmen. So könnten etwa ein Teil der ursprünglich 2022 erwarteten Gebühren vorzeitig eingestrichen werden. Auch im Gesamtjahr dürften diese daher einen Anteil von 40 bis 45 Prozent machen.

Jahresprognose bekräftigt

Mit Blick in die Zukunft bestätigte der Vermögensverwalter am Dienstag derweil die Prognose für das Gesamtjahr. Er rechnet weiterhin mit Kundennachfragen in der Höhe von 19 bis 22 Milliarden Dollar.

AKTIONÄR Schweiz Index beinhaltet 15 starke Aktien

Partners Group ist Bestandteil des AKTIONÄR Schweiz Index. Insgesamt bündelt dieser spezielle Aktienkorb 15 ausgewählte Schweizer Top-Titel. Dabei sorgen mit Nestlé, Novartis und Roche, die drei größten Werte in der Alpenrepublik, für Stabilität und Sicherheit – kleine Wachstumsperlen wie Partners Group bringen den zusätzlichen Boost.

AKTIONÄR Schweiz Index (WKN: SL0DJV)

Anleger mit Weitblick und einer Affinität für den Schweizer Markt können bei dem Mitte Juni aufgelegten AKTIONÄR Schweiz Index noch gut einsteigen. 

Hinweis: Einzel-Aktien aus dem Nachbarland sind nämlich an EU-Börsen seit Mitte 2019 nicht mehr handelbar – die EU hat dem Land aufgrund politischer Differenzen die Börsenäquivalenz entzogen. Weitere Infos zum Index inklusive Produktübersicht finden Sie hier.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.