Investieren wie Peter Lynch - So geht's
13.11.2020 Michael Schröder

AKTIONÄR Hot-Stock va-Q-tec: +350% nach Vorvertrag mit Impfstoffhersteller und "ARD-Börse vor acht"

-%
va-Q-tec

Der Höhenflug der va-Q-tec-Aktie geht weiter. Nachdem ein Vorvertrag mit einem Impfstoff-Hersteller unterzeichnet wurde, markiert die Aktie des Spezialisten für TempChain-Logistik heute ein neues Allzeithoch.  Im späten Handel dreht die Aktie sogar noch einmal auf. Hintergrund: Eine Vorstellung der Aktie in der beliebten „Börse vor acht“ -Sendung der ARD. AKTIONÄR-Leser liegen mittlerweile über 350 Prozent im Plus.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach berichtet: Nachdem va-Q-tec seine Kompetenz beim internationalen Transport von Covid-19-Testkits bereits unter Beweis gestellt hat, dürften die Container und Boxen bald auch für den temperatursensiblen Versand der Impfstoffe eingesetzt werden.

„Nachdem wir unsere Kompetenz beim Transport von Corona-Testkits bereits unter Beweis gestellt haben, sind wir aufgrund guter Gespräche mit großen Impfstoffherstellern zuversichtlich, auch bei der bald bevorstehenden Distribution von Corona-Impfstoffen eine starke Rolle zu spielen“, so Vorstand Dr. Joachim Kuhn gegenüber dem AKTIONÄR.

Passend dazu haben die Würzburger heute den Abschluss einer umfangreichen Eckpunktevereinbarung mit einem globalen Top-Pharmahersteller zur Bereitstellung von Thermocontainern für die internationale Distribution eines Corona-Impfstoffes.

Mit dem Partner ist vereinbart, dass die großvolumige Distribution seiner Vakzine vorbehaltlich deren Zulassung im ersten Quartal 2021 mithilfe der Thermocontainer von va-Q-tec global starten soll. Das mögliche Auftragsvolumen erstreckt sich über mehrere tausend der Hochleistungs-Thermocontainer und liegt damit umsatzseitig im hohen einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Und: va-Q-tec befindet sich mit weiteren internationalen Impfstoff-Herstellern in fortgeschrittenen Verhandlungen für Aufträge in Bezug auf Impfstofftransporte. „Wir sind derzeit in einem guten Dutzend Projekten mit Impfstoffherstellern eng involviert – einzelne Namen können beziehungsweise dürfen wir leider nicht nennen,“ so Kuhn.

Über ein mögliches Auftragsvolumen und das Umsatzpotenzial kann man derzeit zwar noch keine verlässlichen Aussagen treffen. Das Potenzial ist jedoch enorm. Die Bewertung mittlerweile nicht ohne. Dennoch bleibt die Aktie im Rallyemodus. Zusätzlichen Auftrieb gab es im späten Handel, nachdem die Aktie in der „Börse vor acht“ -Sendung der ARD besprochen wurde (ab Minute 2:22).

va-Q-tec (WKN: 663668)

AKTIONÄR-Leser und Real-Depot-Abonnenten können diese Entwicklung entspannt beobachten. Seit der Empfehlung als „Hot-Stock der Woche“ in Ausgabe 15/20 Ende März zu 8,70 Euro steht ein Plus von über 350 Prozent zu Buche. Mitte April wurde zudem im Real-Depot eine Position zu 10,50 Euro aufgebaut, die aktuell über 275 Prozent vorne liegt. Eine gute Ausgangsposition, um die weitere Entwicklung (inklusive möglicher Rücksetzer) abzuwarten und die Gewinne vorerst laufen zu lassen.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.