Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: SFC Energy
25.01.2021 Michel Doepke

AKTIONÄR-Hot-Stock SFC Energy: Großauftrag versetzt Anleger in Ekstase

-%
SFC Energy

Wasserstoff- respektive Brennstoffzellen-Aktien stehen unverändert hoch im Anlegerkurs. Auf dem deutschen Nebenwerte-Kurszettel erwacht nun auch SFC Energy zum Leben. Ein kommunizierter Großauftrag aus Japan von Toyota Tsusho liefert den notwendigen Impuls, um den Small Cap aus der monatelangen Lethargie zu befreien.

Größter Einzelauftrag in Japan

Dabei handelt es sich um den größten Einzelauftrag in Japan, den SFC Energy bisher an Land ziehen konnte. Toyota Tsusho hat von den Bayern insgesamt 135 EFOY-Pro-Brennstoffzellen bezogen, die bei Smart-Traffic-Anwendungen zum Einsatz kommen sollen. Die Order wirkte sich bereits im Jahr 2020 umsatzwirksam aus.

"Erneut beweist die Brennstoffzelle ihre Eigenschaft als Schlüsseltechnologie einer nachhaltigen Energieversorgung, die wirklich allen zugutekommt", so SFC-Energy-CEO Dr. Peter Podesser zum Auftrag. "Daher freuen wir uns sehr, dass wir mit unserem japanischen Partner unter Beweis stellen können, welch vielfältiges Potenzial in unseren EFOY Brennstoffzellen steckt. An diesen großen Erfolg wollen wir anknüpfen und die Innovationskultur mit grüner Technologie vorantreiben."

SFC Energy (WKN: 756857)

Mit dem kommunizierten Japan-Großauftrag ist der Knoten bei dem Nebenwert geplatzt. Allerdings hat die Aktie eine Fahnenstange ausgebildet. Neueinsteiger sollten bei dem spekulativen Small Cap nun eine klare charttechnische Korrektur abwarten. Investierte Anleger bleiben dabei. SFC Energy befindet sich auch im E-Wasserstoff Europa Index. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.