9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
23.10.2020 Michael Schröder

AKTIONÄR-Hot-Stock Nynomic: „Dynamische Entwicklung dürfte anhalten“

-%
Nynomic

Die Nynomic-Aktie nimmt nach den vorläufigen Q3-Zahlen und der Prognoseerhöhung wie erwartet Kurs auf neue Rekordstände. Analysten haben ihre Schätzungen für den Spezialisten für berührungslose Messtechnik angepasst. Auch hier gab es eine Erhöhung.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Trotz der globalen Auswirkungen der Coronakrise konnte Nynomic seine erfolgreiche Entwicklung im dritten Quartal fortsetzen und Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Die Jahresprognose wurde erhöht. Jetzt melden sich die Analysten zu Wort.

Warburg Research hat den fairen Wert von 28 auf 30 Euro erhöht. „Trotz des herausfordernden wirtschaftlichen Umfelds hat Nynomic eine starke und beständige Wachstumsdynamik gezeigt“, so Robert-Jan van der Horst. Er hat daher sein Kursziel von 28 auf 30 Euro erhöht.

Montega-Research hat das Kursziel bei 31 Euro bestätigt. „Die starken Q3-Zahlen und die Anhebung der Guidance untermauern unsere positive Sicht auf den Investment Case“, so Analyst Pierre Gröning. „Der weiterhin hohe Auftragsbestand und die jüngsten Erfolgsmeldungen zu Großprojekten deuten indes darauf hin, dass die dynamische Entwicklung auch über das aktuelle Geschäftsjahr hinaus Bestand haben dürfte.“

Nynomic (WKN: A0MSN1)

Die endgültigen Zahlen werden Ende November veröffentlicht. DER AKTIONÄR hält an seiner positiven Einschätzung fest. Nynomik überzeugt mit seiner hohen Expertise in vielen wachstumsstarken Nischen der optischen Messtechnik. Es dürfte nicht lange dauern, bis weitere Investoren auf diesen Spezialwert aufmerksam werden und die Aktie Kurs auf die Ziele der Analysten nimmt. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf dieses Szenario.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.