Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
05.11.2021 Michael Schröder

AKTIONÄR-Hot-Stock Aixtron: „Wachstumssorgen übertrieben“ – Aktie vor Trendfortsetzung

-%
Aixtron

Nach den Zahlen zum dritten Quartal meldeten sich bei Aixtron gestern die Bären zu Wort und kritisierten die leicht unter den Erwartungen liegende Auftragsentwicklung und die nur bestätigten Jahresprognosen. Heute sind die Bullen wieder am Drücker. Unterstützung gibt es von Seiten eines Analysten, der die positive Einschätzung des AKTIONÄR teilt.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Das Umsatzwachstum ließ bei Aixtron zuletzt zwar etwas nach, die Profitabilität legte allerdings deutlich zu. Die vollen Auftragsbücher stimmen Konzernchef Felix Grawert zudem optimistisch, "im laufenden vierten Quartal 2021 sogar noch eine Umsatzsteigerung im Vergleich zu den (…) Vorquartalen" zu erreichen. Kurzum: Die Gesellschaft sieht sich nach dem dritten Quartal auf Kurs zu seinen Jahreszielen.

DER AKTIONÄR hält an seiner grundlegend positiven Einschätzung fest. Aixtron profitiert vom Digitalisierungsboom und einer stark anziehenden Nachfrage nach Komponenten für die Halbleiterindustrie. Nach dem sprunghaften Anstieg der Bestellungen im zweiten Quartal dürfte sich der Auftragseingang künftig zwar wieder normalisieren. Die starke Nachfrage erstreckt sich allerdings über voneinander unabhängige Endmärkte, die von der IT-Infrastruktur über die Unterhaltungselektronik bis hin zur Autoindustrie reichen – und sollte daher auch in den kommenden Quartalen für gut gefüllte Orderbücher sorgen.

Keagan Bryce-Borthwick von der britischen Investmentbank Barclays stimmt zu. Die kräftigen Kursverluste der Aktie als Reaktion auf die Bilanz zum dritten Quartal des Maschinenbauers für die Chipindustrie seien nicht angemessen, so der Analyst. Das Quartal sei stark verlaufen und die Wachstumssorgen mit Blick auf das neue Jahr 2022 übertrieben. Er hat seine Einstufung daher auf "Overweight" mit einem Kursziel von 29 Euro bestätigt.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Die mittelfristigen Aussichten sind unverändert gut. Selbst ein Übertreffen der Jahresprognosen für 2021 scheint nicht ausgeschlossen. Anleger sollten sich durch die hohe Volatilität nicht verunsichern lassen. Die Aktie dürfte ihren Aufwärtstrend schon bald wieder aufnehmen und Kurs auf die Jahreshöchststände nehmen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf dieses Szenario.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von Aixtron befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Aixtron - €

Buchtipp: Der Börse einen Schritt voraus - Neuauflage

Mit diesem Buch machte die Aktienkultur in Deutschland anno 1989 einen großen Sprung nach vorne. Peter Lynch, der Manager des unglaublich erfolgreichen Fidelity Magellan Fund, erklärte das Mysterium Börse. Einfach und verständlich vermittelte er die Grundlagen erfolgreichen Value-Investierens. Sein Werk und seine Weisheiten sind zeitlos und haben bis heute nichts an Wert und Aktualität verloren. Dazu trägt nicht zuletzt auch sein bodenständiger, humorvoller Stil bei. Jetzt auch als Einsteigerausgabe im Taschenbuch.
Der Börse einen Schritt voraus - Neuauflage

Autoren: Lynch, Peter
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 20.11.2017
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-565-6