Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
19.02.2021 Michael Schröder

Aixtron im Höhenrausch: Analysten werden immer bullisher

-%
Aixtron

Die Aixtron-Aktie konnte seit der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal Ende Oktober ihren Wert in der Spitze verdoppeln. Den vorläufigen Höhepunkt fand die Aufwärtsbewegung am vergangenen Freitag als die Aktie ein Mehrjahreshoch bei 18,24 Euro markierte. In der kommenden Woche gibt es die Jahreszahlen.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Begleitet wurde die Aufwärtsbewegung der Aitron-Aktie von einigen positive Analystenstimmen. Zuletzt hat Liberum Capital das Kursziel von 16,50 auf 18,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Maschinenbauer dürfte ein solides Zahlenwerk für das vierte Quartal vorlegen, so Analystin Olivia Honychurch. Die starke Auftragsentwicklung dürfte das Geschäft auch weiterhin beflügeln.

Heute legt die Deutsche Bank nach. Die Experten haben das Kursziel von 14 auf satte 22 Euro angehoben. Der Spezialanlagenbauer könnte nach Einschätzung der Experten unmittelbar vor einem neuen Investitionszyklus bei Anlagen zur Herstellung von Verbindungshalbleitern stehen. Analyst Uwe Schupp rät unverändert zum Kauf des Papiers - kurzfristig mit Blick auf den Ende Februar erwarteten Ausblick als auch aus strategischen Gründen mit längerfristiger Perspektive.




Zur Erinnerung: Aixtron verfügt über ein breites Technologieportfolio. Die Aktivitäten der Gesellschaft mit Sitz in Herzogenrath bei Aachen umfassen die Entwicklung, Produktion und Installation von Anlagen für die Abscheidung (Deposition) komplexer Halbleitermaterialien.

Die Nachfrage boomt. Das dürften auch die Zahlen am kommenden Donnerstag (25. Februar) zeigen. Die Prognosen für 2020 dürfte die Gesellschaft klar erfüllt haben. Beim Umsatz wird ein im Vergleich zum Vorjahr stabiler Wert zwischen 260 bis 280 Millionen Euro erwartet; bei einer Marge zwischen zehn bis 15 Prozent. Spannend wird der Ausblick, auf den der AKTIONÄR in der kommenden Woche noch näher eingehen wird.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Bei aller Euphorie: Die Luft für die Aktie wird langsam dünner, selbst wenn der Vorstand einen passenden Ausblick präsentieren würde. Nach ersten (Teil-)Gewinnmitnahmen können Anleger beim Rest die Gewinne vorerst laufen lassen und die weitere Entwicklung in Ruhe abwarten.

Buchtipp: Der Börse einen Schritt voraus - Neuauflage

Mit diesem Buch machte die Aktienkultur in Deutschland anno 1989 einen großen Sprung nach vorne. Peter Lynch, der Manager des unglaublich erfolgreichen Fidelity Magellan Fund, erklärte das Mysterium Börse. Einfach und verständlich vermittelte er die Grundlagen erfolgreichen Value-Investierens. Sein Werk und seine Weisheiten sind zeitlos und haben bis heute nichts an Wert und Aktualität verloren. Dazu trägt nicht zuletzt auch sein bodenständiger, humorvoller Stil bei. Jetzt auch als Einsteigerausgabe im Taschenbuch.
Der Börse einen Schritt voraus - Neuauflage

Autoren: Lynch, Peter
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 20.11.2017
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-565-6