27.06.2019 Michael Schröder

Aixtron: Das war erst der Anfang

-%
Aixtron
Trendthema

Aktien mit Bezug zur Halbleiterbranche setzen ihre noch junge Erholung weiter fort. Der kräftige Sprung im US-Halbleiterindex Soxx vom Vortag und die Hoffnung auf ein zeitnahes Handelsabkommen zwischen China und den USA sorgen auch beim Analagenbauer Aixtron für frische Impulse. Die Aktie entfernt sich wieder von der wichtigen Unterstützung bei 7,75 Euro.

Gute Zahlen und ein recht optimistischer Ausblick von Micron Technology sorgten gestern für steigende Kurse in der Chipbranche. Der US-Konzern hat nicht nur mit den Zahlen für das dritte Geschäftsquartal überzeugt, sondern auch ein etwas positiveres Bild der Nachfrage nach Speicherbausteinen gezeichnet.

Unterstützung bekommt die Branche heute durch einen Pressebericht aus Hongkong über einen "vorläufigen Burgfrieden" im Handelsstreit zwischen den USA und China, der wiederum Hoffnung für das Treffen der Kontrahenten Donald Trump und Xi Jinping auf dem G20-Gipfel macht.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Die Aixtron-Aktie kann sich in dem etwas freundlicheren Umfeld weiter von der horizontalen Unterstützung bei 7,75 Euro lösen. Ob die Talsohle tatsächlich durchschritten ist und die Kunden ihre Investitionszurückhaltung im zweiten Halbjahr wirklich ablegen, bleibt aber weiter unklar.

Die nächste Wasserstandsmeldung zum zweiten Quartal und zum Ausblick gibt es von Aixtron offiziell erst mit den Halbjahreszahlen Ende Juli. Bis dahin dürften weiter Zahlen von Branchenvertretern und Wettbewerben sowie die Entwicklung im Zollstreit den Kursverlauf beeinflussen. Spekulativ orientierte Anleger können auf eine Fortsetzung der noch sehr jungen Aufwärtsbewegung setzten – sollten sich dabei aber auf eine hohe Volatilität einstellen.