14.11.2014 Stefan Sommer

Airbus mit Zahlen: Startet die Aktie jetzt durch?

-%
DAX

Der Flugzeugbauer Airbus hat im dritten Geschäftsquartal 2014 den Gewinn weiter steigern können. Dank zahlreicher Großaufträge blickt der Konzern optimistisch auf das Gesamtjahr. Zuletzt sorgte ein Milliardenauftrag aus China für Schlagzeilen bei dem MDAX-Wert.

Während der Umsatz im dritten Quartal mit 13,3 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums blieb, sprang der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und außerordentlichen Posten um 14 Prozent auf 744 Millionen Euro. Damit schnitt der europäische Boeing-Rivale weit besser ab als von Analysten erwartet.

Unter dem Strich musste Airbus wegen währungsbedingter Bewertungseffekte überraschend einen Gewinneinbruch um 41 Prozent auf 264 Millionen Euro hinnehmen. Auf die ersten neun Monate gesehen, legte der Überschuss dennoch um 16 Prozent zu. Für das Gesamtjahr sieht Vorstandschef Tom Enders den Konzern auf Kurs zu seinen Jahreszielen.

Langfristig voll auf Kurs

Die Aussichten für Airbus sind vielversprechend. Der Flugverkehr wird in den kommenden Jahrzehnten immer weiter zulegen. Zwar drücken aktuell noch negative Währungseffekte auf das Ergebnis, diese dürften sich dank des schwächeren werdenden Euro in Zukunft aber weitaus weniger stark auswirken. Langfristig sollte die Aktie ihren Abwärtstrend verlassen und wieder durchstarten. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt nach wie vor bei 60 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0