16.01.2014 Marion Schlegel

Airbus-Aktie: Frankreich verkauft Anteile – die Gründe

-%
DAX
Trendthema

Frankreich hat ein Prozent seiner Anteile an der Airbus-Gruppe verkauft. Damit reduziert das Land entsprechend einer Vereinbarung mit Deutschland seine Beteiligung an dem zuvor unter EADS firmierenden europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern. Das teilte Finanzminister Pierre Moscovici am Mittwoch in Paris mit. Die acht Millionen Aktien entsprechen einem Börsenwert von rund 453 Millionen Euro.

Geringerer staatlicher Einfluss

Mit Deutschland sei vereinbart, dass beide Länder künftig jeweils elf Prozent der Stimmrechte an der Airbus Group halten, hieß es in Paris. Bereits Ende 2012 hatten sich die Anteilseigner des damaligen EADS-Konzerns grundsätzlich auf eine neue Besitzstruktur geeinigt. Über eine "Normalisierung und Vereinfachung" sollte der Streubesitz an der Airbus-Mutter von 49 auf mehr als 70 Prozent steigen und gleichzeitig der staatliche Einfluss auf den Konzern reduziert werden.

In starker Verfassung

Die Aktie von Airbus eilt derzeit von einem Rekord zum nächsten. Der Höhenflug der Aktie dürfte sich angesichts der starken fundamentalen Verfassung fortsetzen. DER AKTIONÄR sieht den Wert weiterhin als kaufenswert. Stopp zur Absicherung bei 42,80 Euro setzen!

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4