Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
17.06.2019 Stefan Limmer

Adidas und SAP: Das Kopf-an-Kopf Rennen ist entschieden!

-%
Heidelberg Zement

Im oberen Drittel der TSI HDAX-Rangliste tummeln sich seit Wochen auch Aktien aus dem DAX. Ein eher ungewöhnlicher Umstand. Gelten doch Aktien aus der zweiten Reihe gemeinhin als die momentumstärkeren Titel. Der Kampf um die Pole-Position unter den DAX-Aktien ist mittlerweile eindeutig entschieden.

Die Adidas-Aktie notiert mit einem TSI-Wert von über 94 Prozent mittlerweile auf Platz vier in der TSI Rangliste – deutlich vor SAP. Die Papiere der Softwareschmiede können zwar im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls einen Rang gut machen, liegen mit einem TSI Wert von 90,6 Prozent aber nur auf dem 10. Platz. Deutlich abgeschlagen hingegen ist mittlerweile HeidelbergCement, die nach einer zwischenzeitlichen Stärkephase in der Rangliste langsam nach unten durchgereicht werden. Mit großen Schritten Richtung Top-Platzierung nähert sich dafür Wirecard. Im Vergleich von vor zwei Wochen konnte der krisengeplagte Wert 36 Plätze nach oben gut machen. Mit einem TSI-Wert von aktuell 70,13 Prozent, dürfte bis zu einer möglichen Aufnahme in das TSI Depot jedoch noch einige Zeit vergehen. Kaufkandidaten müssen laut den Regeln einen TSI Wert von über 90 Prozent aufweisen.

Voll investiert

Das TSI Depot des AKTIONÄR ist aktuell voll investiert. Die Börsenampel stehe mit 1,034 Zählern deutlich im grünen Bereich. Über Transaktionen werden Abonnenten des AKTIONÄR zeitnah durch SMS uns Email verständigt und auf dem Laufenden gehalten.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6