Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
29.03.2015 Maximilian Völkl

Adidas: Sinnvolle Maßnahmen – Aktie auf Kurs

-%
DAX

Bei Adidas geht es wieder in die richtige Richtung. In der abgelaufenen Handelswoche hat der Sportartikelhersteller die langfristige Strategie bis 2020 veröffentlicht. Am Markt kamen die Ziele gut an, die Aktie kletterte im schwierigen Marktumfeld am Freitag zwischenzeitlich sogar über die 75-Euro-Marke.

Bis 2020 will Adidas in die Erfolgsspur zurückkehren. Der Umsatz soll pro Jahr im hohen einstelligen Bereich, der Gewinn sogar um etwa 15 Prozent wachsen. Nach dem Seuchenjahr 2014 sind dazu allerdings neue Maßnahmen erforderlich. Konzernchef Herbert Hainer will deshalb die Einführung neuer Artikel in Zukunft beschleunigen und gleichzeitig die Zahl der Produkte um etwa ein Viertel reduzieren.

Gespaltene Analysten

Die Analysten sind bei der Beurteilung der Investorenveranstaltung weiterhin geteilter Meinung. Etwas skeptisch zeigt sich Commerzbank-Analyst Andreas Riemann. Seiner Auffassung nach ist die angestrebte Wachstumsdynamik des Sportartikelherstellers sehr ambitioniert. Die Fokussierung auf Umsatzwachstum anstelle eines klaren Margenziels wie in der Vergangenheit begrüßt er jedoch. Sein Kursziel liegt unverändert bei 67 Euro, das Votum lautet „Hold“.

Deutlich bullisher ist Equinet-Analyst Ingbert Faust. Der Experte bestätigte die Kaufempfehlung für die Adidas-Aktie mit einem fairen Wert von 75 Euro. Die Präsentation der Ziele und der Strategie bis 2020 dürfte das Vertrauen in das mittelfristige Potenzial des Konzerns gestärkt haben. Alleine der nordamerikanische Markt biete genügend Wachstumspotenzial. Die angestrebte operative Marge von zehn Prozent hält Faust für gut erreichbar.

Neue Hoffnung

Ambitioniert, aber sinnvoll und realistisch. So lassen sich die Ziele und die Strategie von Adidas zusammenfassen. Am Markt kamen die Aussagen ebenfalls gut an, der Trend zeigt weiter nach oben. Seit Jahresbeginn liegt die Aktie bereits über 30 Prozent im Plus. Anleger bleiben dabei.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0