Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
17.03.2020 Andreas Deutsch

Adidas: Kursziel drastisch gesenkt

-%
Adidas
Trendthema

Am deutschen Aktienmarkt deutet sich nach den abermals heftigen Verlusten zum Wochenauftakt zunächst eine Stabilisierung an. Der Broker IG taxierte den DAX am Dienstag rund drei Stunden vor dem Xetra-Handelsstart auf 8.819 Punkte. Auch Adidas holt kräftig auf. Dabei sieht das Analysehaus RBC nun weniger Potenzial.

RBC-Analyst Analyst Piral Dadhania hat sein Kursziel für die Adidas-Aktie von 290 auf 245 Euro gesenkt. Die Einstufung lautet allerdings weiterhin auf „Outperformer“.

Dadhania sieht in einer am Dienstag vorliegenden Studie kurzfristig noch etwas Risiken für die Papiere und kürzte seine Schätzungen für 2020 und 2021. Adidas bleibe jedoch ein wichtiges Anlageinstrument im Sportartikelbereich mit unveränderten mittelfristigen Aussichten.

Die Adidas-Aktie steigt am Dienstag mit dem Gesamtmarkt um acht Prozent auf 183 Euro. Von einer nachhaltigen Erholung zu sprechen, wäre freilich zu früh, vielmehr ist die Rallye eine Reaktion auf die heftigen Verluste vom Montag.

Charttechnisch bleibt die Situation angespannt. Die Unterstützung im Bereich 167/170 Euro ist nicht weit entfernt. Hält sie nicht, könnte es zügig in Richtung 2017er-Tief bei 137 Euro gehen.

Adidas (WKN: A1EWWW)

Für Langfristanleger mit Mut bedeutet der Crash eine gute Kaufchance. Das Tief wird man wahrscheinlich nicht erwischen, dafür bietet sich aber ein gestaffelter Einstieg ein.