Die 7 besten Aktien-Deals
30.10.2020 Jan Paul Fori

Activision Blizzard: Prognosen getoppt – Aktie floppt

-%
Activision Blizzard

Der Videospiele-Publisher hat am Donnerstag starke Zahlen vorgelegt und die Markterwartungen deutlich geschlagen. Trotzdem setzten die Activision-Blizzard-Papiere ihre Verlustserie der vergangenen Handelstage am Freitag unbeirrt fort. Aus charttechnischer Sicht gilt es, eine wichtige Unterstützung zu verteidigen.

Der Spiele-Publisher hat im vergangenen Quartal bei einem Umsatz von 1,76 Milliarden Dollar einen Gewinn von 553 Millionen Dollar oder 71 Cent pro Aktie erzielt. Analysten hatten mit Erlösen von 1,68 Milliarden Dollar und einem Gewinn pro Aktie von 65 Cent gerechnet.

Für das Gesamtjahr rechnet Activision Blizzard mit einem Umsatzanstieg um 18,5 Prozent auf rund 7,7 Milliarden Dollar und einem Gewinnzuwachs von 57 Prozent auf 3,08 Dollar pro Aktie. Damit lag das Unternehmen unter den Prognosen der Analysten.

Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4)

Der verhaltene Ausblick setzt die Aktie heute in einem schwachen Marktumfeld zusätzlich unter Druck: Bereits in den vergangenen Handelstagen hatte Activision Blizzard mit dem Fall unter die 50-Tage-Linie bei 80,58 Dollar (68,99 Euro) ein erstes Verkaufssignal generiert. Gelingt es den Papieren nicht, sich auf Schlusskursbasis über die Unterstützung bei 75,30 Dollar zu retten, droht ein weiterer Abverkauf.

DER AKTIONÄR bleibt für den Spieleentwickler langfristig positiv gestimmt. Die Aktie liegt seit der Empfehlung in Ausgabe 49/2018  rund 42 Prozent vorne. Bereits investierte Anleger beachten aber den Stoppkurs bei 61 Euro.