26.02.2015 Thorsten Küfner

Aareal Bank: Deutsche Bank hebt das Kursziel an

-%
Aareal Bank

Die Deutsche Bank hat die Aktie der Aareal Bank nach deren Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr erneut näher unter die Lupe genommen. Dabei wurde das Kursziel für die Anteilscheine des Wiesbadener Immobilienfinanzierers von 35 auf 38 Euro erhöht. Die Einstufung wurde bei "Hold" belassen.

Im Rahmen seiner jüngsten Studie erklärte Analyst Benjamin Goy, dass die Resultate zum vierten Quartal positiv ausgefallen sind. Der Ausblick des Immobilienfinanzierers für das laufende Jahr sei konservativ. Indes hat die DZ Bank den fairen Wert für die Aareal-Bank-Aktie von 41 auf 42 Euro angehoben und stuft die MDAX-Titel mit „Kaufen“ ein.

Lob für das Management
Hingegen hat Equinet zwar den fairen Wert von 39 auf 41 Euro angepasst, die Einstufung aber von "Buy" auf "Hold" gesenkt. Analyst Philipp Häßler betonte, dass der Vorsteuergewinn im vierten Quartal des Immobilienfinanzierers etwas besser als erwartet ausgefallen sei, nach Steuern seien die Prognosen aber leicht verfehlt worden. Er lobte das Management dafür, das Überschusskapital in den Zukauf der Westimmo zu investieren, statt es über eine Sonderdividende auszuschütten.

Klarer Favorit im Sektor
DER AKTIONÄR bleibt von der Aareal Bank weiterhin überzeugt. Die immer noch günstig bewertete Aktie bleibt angesichts des starken Chartbildes und der Aussichten auf zukünftig noch höhere Dividendenrenditen (aktuell knapp drei Prozent) der klare Favorit im Bankensektor. Stopp: 30,50 Euro.
(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0