8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
17.12.2014 Thorsten Küfner

Aareal Bank: Das empfiehlt die Deutsche Bank

-%
DAX

Die Experten der Deutschen Bank haben die Aktie der Aareal Bank im Rahmen ihrer jüngsten Branchenstudie erneut genauer unter die Lupe genommen. Demnach werden die Papiere des Wiesbadener Immobilienfinanzierers weiterhin mit „Hold“ eingestuft. Das Kursziel sehen die Experten nach wie vor bei 35,00 Euro.

Analyst David Lock erklärte, dass durch den Rubel-Verfall mehrere europäische Bankaktien unter Druck geraten sind. Die Entwicklung in Russland könnte angesichts drohender Abschreibungen zu sinkenden Gewinnprognosen führen. Noch problematischer wäre natürlich sogar ein Totalverlust des Russland-Geschäfts. Innerhalb der Branche bevorzugt er Kreditinstitute mit nachhaltiger Ertragskraft und Dividendenwachstum.

Attraktivste deutsche Bankaktie

Die Aareal Bank bleibt nach wie vor auf mittel- bis langfristige Sicht der attraktivste Bankenwert in Deutschland. Das Qualitätsunternehmen ist immer noch günstig bewertet und bietet die Chance auf eine satte Dividendenrendite (satte Renditen erhalten Anleger 2015 indes auch bei diesen Aktien). Der Stopp sollte bei 25,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0