23.05.2019 Nikolas Kessler

Aareal Bank -8% – das steckt dahinter

-%
Aareal Bank
Trendthema

Die Aktie der Aareal Bank verliert am Donnerstag über acht Prozent und ist mit Abstand der größte Verlierer im MDAX. Ein Großteil der Verluste ist jedoch auf die üppige Gewinnausschüttung des Immobilien-Finanzierers zurückzuführen, denn nach der Hauptversammlung am gestrigen Mittwoch wird die Aktie heute ex-Dividende gehandelt.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 schüttet die Aareal Bank 2,10 Euro pro Anteilsschein als Dividende aus. Das ist zwar weniger als im Vorjahr (2,50 Euro), auf Basis des gestrigen Schlusskurses ergibt sich aber trotzdem eine stattliche Dividendenrendite von rund 7,2 Prozent.

DER AKTIONÄR hatte investierten Anlegern im Vorfeld empfohlen, dabeizubleiben und die Dividende abzugreifen. Wer die Aareal-Bank-Aktie spätestens zur Hauptversammlung am gestrigen Mittwoch im Depot hatte, kann sich voraussichtlich am 27. Mai auf die Auszahlung freuen.

Aktuell kein Kauf

Wegen dem schwierigen Branchenumfeld und einem durchwachsenen Jahresstart mit Rückschlägen bei Neugeschäft und Gewinn drängt sich ein Neueinstieg bei der Aareal Bank aktuell jedoch nicht auf. Eine Einschätzung zu den Q1-Zahlen von Anfang Mai finden Sie hier.