23.09.2009 Alfred Maydorn

60-Prozent-Jackpot: Elektroauto-Top-Tipp gibt Vollgas

-%
QUANTUM FUEL SYS
Trendthema

Mit einem Kurssprung von über 60 Prozent gehörte die Aktie von Quantum Fuel Systems am Dienstag zu den größten Gewinnern in den USA. Grund für den Kurssprung ist ein 528-Millionen-Dollar-Kredit, den der Elektroauto-Hersteller Fisker Automotive von der US-Regierung erhalten hat. Quantum wiederum liefert den Antrieb für Fisker.

Die Aktie von Quantum Fuel Systems war bis gestern Abend nur Insidern bekannt - und den Lesern des AKTIONÄR. In der aktuellen Ausgabe ist Quantum der "Top-Tipp Spekulativ". Das Heft ist jeweils ab Dienstag früh als E-Paper abrufbar. Wer die 3,20 Euro für die Ausgabe investiert und sich am Dienstag Anteile von Quantum gekauft hat, kann sich schon heute über satte Kursgewinne von über 60 Prozent freuen.

528,7 Millionen Dollar

Im regulären Handel in New York schoss das Quantum-Papier am Dienstag um über 40 Prozent auf 1,25 Dollar in die Höhe. Nachbörslich ging es um weitere 21 Prozent auf 1,52 Dollar nach oben. Auslöser dieses Kursfeuerwerkes war die Meldung, dass der Elektroauto-Hersteller Fisker Automotive von der US-Regierung einen Kredit über 528,7 Millionen Dollar erhalten wird. Mit dem Geld soll die Entwicklung neuer und kostengünstiger Elektro-Hybrid-Fahrzeuge vorangetrieben werden. Fisker Automotive selbst ist nicht börsennotiert. Quantum indes ist nicht nur mit 12,7 Prozent an Fisker beteiligt, sondern liefert auch den kompletten Antriebsstrang für das aktuelle Modell "Fisker Karma" (siehe Bild).

Der Star der IAA

Der Fisker Karma ist eines der Highlights der gerade laufenden Automobilmesse IAA und soll im nächsten Jahr in Serie gehen. Zukünftig will Fisker neben dem rund 90.000 Dollar teuren Sportwagen auch günstige Hybrid-Fahrzeuge anbieten, die unter 40.000 Dollar kosten sollen. Auch sie dürften dann aller Voraussicht nach mit dem "Q-Drive"-System von Quantum Fuel Systems ausgestattet werden.

Noch Luft nach oben

Der Kredit über mehr als eine halbe Milliarde Dollar hat Fisker und Quantum in eine völlig neue Dimension katapultiert. Insofern lässt sich nicht nur der kräftige Anstieg rechtfertigen, sondern die Aktie hat noch Luft nach oben. Der aktuelle Börsenwert von Quantum beläuft sich auch nach dem Kursfeuerwerk auf unter 150 Millionen Dollar.

Investierte Anleger sollten also - wenn überhaupt - nur Teilgewinne realisieren. Wer noch nicht dabei ist, kann kleinere Rücksetzer im Rahmen einer Konsolidierung zum Kauf nutzen. Zur Orientierung: Der nachbörsliche Kurs von 1,52 Dollar entspricht 1,03 Euro. Das Kursziel wird auf 1,70 Euro angehoben, ein Stoppkurs sollte bei 0,68 Euro platziert werden.