12.01.2015 Florian Söllner

3 Kaufsignale! Bet-at-home.com, NXP und ProSiebenSat.1

-%
Bet-at-Home
Trendthema

Das neue Jahr beginnt sehr vielversprechend. Insbesondere bei folgenden Aktien gibt es neue Kaufsignale. Alle drei Papiere überzeugten zuletzt mit überdurchschnittlich starken Unternehmenszahlen und einer relativen Stärke im Chart. Aufgrund der nun erfolgten klaren Kaufsignale können auch Neueinsteiger beziehungsweise Trader aufspringen.


Bet-at-home mit WM–Rückenwind
Der Sportwettanbieter Bet-at-home.com steigerte im 3. Quartal den Rohertrag um 31 Prozent auf 81 Millionen Euro. Auch das Jahresende dürfte gut verlaufen sein: "Das Q4 ist seither ein relativ stabiles Quartal, wo wir mit einem Casino-Bonus die Winterpause in den Fußballligen überbrücken. Durch den Casino-Bonus und die Nachwirkungen zur Fußball-Weltmeisterschaft werden wir in wenigen Tagen den 4.000.000 registrierten Kunden begrüßen dürfen“, so Sprecher Klaus Fahrnberger gegenüber dem AKTIONÄR.

Das laufende KGV liegt bei 14 und die Dividendenrendite bei knapp zwei Prozent. Am Montag springt das Papier über die psychologisch wichtige 60-Euro-Marke.

NXP: Apple und Daimler als Kunde
Auch die Aktie des Chipherstellers NXP ist nach oben ausgebrochen. Im Exklusiv-Interview hatte Top-Manager Rüdiger Stroh zuletzt auf die großen Möglichkeiten im Bereich Smartphone hingewiesen.


ProSiebenSat.1: Ausbruch geglückt
Auch die ProSiebenSat.1-Aktie hat Schwung aufgenommen. Es überzeugt die hohe Dividendenrendite von rund vier Prozent. Hinzu kommt die Internet-Fantasie: ProSiebenSat.1 ist längst kein normaler TV-Sender mehr, sondern auch eine Venture-Capital-Gesellschaft mit knapp 50 Minderheitsbeteiligungen.

 

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4