30.12.2014 Maximilian Völkl

2015: Quo vadis, DAX? Der Ausblick der Profis! (Teil 4)

-%
DAX
Trendthema

Ein spannendes Börsenjahr geht zu Ende. Trotz einiger Krisenherde stieg der deutsche Leitindex DAX zum ersten Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke. Alle Jahre wieder wird zum Jahreswechsel gerätselt: Was bringt das neue Jahr? Wo steht der heimische Leitindex Ende 2015?

DER AKTIONÄR fragte nach bei Hendrik Leber. „Jede DAX-Prognose ist unseriös“, sagt der Acatis-Chef und Top-Fondsmanager. „Meine lautet 11.000. Warum? Weil die Zinsen niedrig bleiben werden und es bald die ersten Übernahmeangebote für DAX-Konzerne geben wird.“ Übernahmekandidaten gäbe es einige. „Rund die Hälfte der DAX-Mitglieder käme infrage. Zum Beispiel Lanxess, K+S, Adidas, Beiersdorf, aber auch RWE und E.on. Ausländer, wie zum Beispiel Power Assets Holdings, kaufen die deutsche Energie-Resterampe.“
Eine von Lebers Top-Aktien für 2014 ist Microsoft. „Der Konzern macht derzeit alles richtig. Wenn das neue Betriebssystem 10 kommt, wird man über die zurückgewonnene Innovationskraft von Microsoft staunen.“

Auch Tata Motors gefällt dem Profi sehr gut. „Der Autohersteller stürmt mit seinen Marken Jaguar, Land Rover und Tata von Umsatzrekord zu Umsatzrekord. Gleichzeitig ist Tata Motors vollkommen unterbewertet.“
Ebenfalls ein Kauf: Burger King. „Die Investoren von 3G haben, gemeinsam mit Buffett, eine gewaltige Management- und Finanzierungskraft. Die Übernahme von Tim Horton durch Burger King ist erst ein Anfang.“

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4