28.05.2019 Marion Schlegel

20-Prozent-Rallye: Aphria schlägt Aurora Cannabis und Canopy Growth

-%
APHRIA
Trendthema

Was für ein Lebenszeichen von Aphria. Die Aktie des kanadischen Cannabis-Players hat in den vergangenen Tagen mehr als 20 Prozent zulegen können. Damit hat das Papier die Aktien der Konkurrenten Canopy Growth und Aurora Cannabis klar in den Schatten gestellt. Grund für die starke Performance der vergangenen Tage war eine Kaufempfehlung aus dem Hause Jefferies. Analyst Owen Bennet hat eine klare Kaufempfehlung für Aphria ausgesprochen. Sein Kursziel: 15 Kanadische Dollar. Das sind 45 Prozent mehr als der gestrige Schlusskurs an der Heimatbörse in Toronto und 74 Prozent mehr als das Korrekturtief vom vergangenen Donnerstag. Bennet erwartet, dass eine „signifikante Neubewertung“ der Aktie bevorsteht. In seinem Cannabis-Ranking rangiert die Aktie von Aphria auf Platz 3 hinter Canopy Growth und Aurora Cannabis.

Auch DER AKTIONÄR sieht durchaus weiteres Aufholpotenzial bei Aphria. Aphria war im Dezember vergangenen Jahres massiv unter Druck geraten, nachdem sich Shortseller den Wert vorgeknöpft hatten. Sie behaupteten unter anderem, dass die Übernahme von LATAM überteuert gewesen war. Gabriel Grego von Quintessential Capital Management (QCM) bezeichnete Aphria als ein "schwarzes Loch". Er rief damals das Kursziel 0 Dollar aus. Das Unternehmen widersprach diesem Report jedoch heftig und rief daraufhin das Überprüfungskomitee ins Leben. Der Ausschuss kam zu dem Schluss, dass der von Aphria für LATAM Holdings gezahlte Preis „in einer akzeptablen Bandbreite im Vergleich zu ähnlichen Übernahmen durch Wettbewerber“ lag, allerdings schon recht weit oben angesiedelt war. Nun ist Aphria dabei, das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen. Der Vorstand wurde bereits ausgetauscht. Gelingt dies dem Unternehmen, sind mittelfristig wieder deutlich höhere Kurse zu erwarten.

DER AKTIONÄR teilt aber auch die Meinung des Analysten, dass die beiden Konkurrenten Canopy Growth und Aurora Cannabis aus Chance/Risiko-Gesichtspunkten die bessere Wahl sind.