Das sind die Gewinneraktien von morgen!
30.06.2021 ‧ dpa-Afx

Aktien Wien Schluss: Schwache europäische Anlegerstimmung

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch den Handel mit deutlichen Abschlägen beendet. Der Leitindex ATX fiel um 1,42 Prozent auf 3402,02 Punkte. Belastet von einer schwachen europäischen Anlegerstimmung absolvierte auch der ATX einen tiefroten Handelstag.

Zum Monatsende vermissten die Marktteilnehmer die positiven Handelsimpulse. In einer Branchenbetrachtung standen in Wien vor allem die schwergewichteten Banken unter Verkaufsdruck. Erste Group verbilligten sich um deutliche 2,3 Prozent. Raiffeisen Bank International fielen um 1,8 Prozent und Bawag sanken um 2,1 Prozent.

Auch Werte aus dem Ölbereich wurden gemieden. Die Titel des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann sanken um 1,8 Prozent. OMV -Anteilsscheine büßten 1,7 Prozent ein.

AT&S gaben nach einer positiveren Analystenmeinung um vergleichsweise moderate 0,3 Prozent auf 36,50 Euro ab. Die Experten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Titel deutlich von 33,0 auf 45,0 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" für die Aktie des Leiterplattenherstellers wurde zudem bestätigt.

Zumtobel schlossen mit einem Abschlag von 3,2 Prozent, nach einem Vortagesplus von fast sechs Prozent. Der Vorarlberger Leuchtenkonzern hat mit einem starken vierten Quartal im nun abgeschlossenen Geschäftsjahr 2020/2021 einen deutlich höheren Nettogewinn erzielt als im Jahr davor. Die Analysten von der Erste Group schrieben in einer ersten Einschätzung, dass die vorläufigen Geschäftszahlen damit bestätigt wurden.

Flughafen-Wien-Titel verloren leicht um 0,2 Prozent auf 29,25 Euro. Hier meldete sich die Berenberg Bank und bestätigte die Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien des größten Airports in Österreich im Rahmen einer Sektorstudie. Auch das Kursziel von 36,00 Euro wurde unverändert belassen./ste/mik/APA/jha

Quelle: dpa-AFX