9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
08.07.2021 Tim Temp

Ripple: Das Zittern geht weiter

-%
Ripple

Die allgemeine Lage den Kryptowährungen ist diese Woche angespannt. Auch bei Ripple (XRP) trübt sich das Chartbild weiter ein. Damit Trader keinen Schiffbruch erleiden, sollten sie diese Marken auf dem Schirm haben.

Die Währung XRP der Krypto-Plattform Ripple kommt nicht aus dem Abwärtssog heraus. Mitte April markierte der Coin noch ein Mehrjahreshoch bei 1,95 Dollar. Von diesem Punkt aus verlor XRP zeitweise bis zu 74 Prozent an Wert. Am 22. Juni notierte der Kurs auf einem Mehrmonatstief bei 0,51 Dollar.

Im Anschluss startete die Erholung und der Preis für einen XRP-Coin legte um 42 Prozent zu. Der Kurs lief bis an den GD200 bei 0,72 Dollar. Hier stoppte die Erholung und XRP pendelt aktuell in einer Range zwischen 0,57 bis 0,72 Dollar. Positiv ist, dass zwischen 0,50 bis 0,60 Dollar ein ausgeprägtes Volumen-Peak vorhanden ist (siehe Chart). Hier wurden in der Vergangenheit viele Transaktionen abgeschlossen und der Markt bewertet diese Preis-Range als fair.

Tradingview.com
XRP Tageschart in XRP

Die Nerven der Krypto-Anleger werden an diesen Tagen mal wieder auf die Probe gestellt. Auch bei XRP bleibt die Lage angespannt und der Kurs scheiterte bisher am GD200 bei 0,72 Dollar. Es bleibt abzuwarten, ob das Volumen-Peak zwischen 0,50 bis 0,60 Dollar weiterhin ausreicht, um XRP stabil in diesem Bereich zu halten. Ein Neueinstieg drängt sich aktuell nicht auf, Trader warten lieber bis sich die Lage beruhigt hat.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Ripple.