Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
20.07.2021 Tim Temp

Ethereum: Wie bitter kann es jetzt werden?

-%
Ethereum

Der Krypto-Markt bleibt fragil und das Sentiment trübt sich weiter ein. Alle der fünf größten Währungen haben seit Monatsbeginn zweistellige Kursverluste zu beklagen. So ist auch die Lage bei Ethereum (ETH) angespannt. Der Preis ist nun an eine wichtige Unterstützung angekommen. Diese muss halten, sonst wird es kritisch.

Zum Monatswechsel erreicht der Ether-Kurs noch ein Hoch bei rund 2.400 Dollar. Das Niveau konnte allerdings nicht lange gehalten werden und es folgten Gewinnmitnahmen. Bis heute befindet sich der Kurs in einer Konsolidierungsphase. In den letzten drei Wochen sind Kursverluste von 28 Prozent zu beklagen.

Jetzt notiert der Preis für einen Ether am Mehrmonatstief bei 1.700 Dollar. Dieser Bereich hat in den letzten Monaten als starke Unterstützung fungiert. Anleger hoffen jetzt, dass dieses Level den Kursverfall erneut stoppen kann.

Tradingview.com
ETH Tageschart in USD

Die Lage ist allerdings kritisch, da nicht nur das Sentiment im Kryptomarkt angeschlagen ist, sondern auch am breiten Aktienmarkt. Wenn sich der Kurs bei ETH die nächsten Tage nicht stabilisieren kann, droht ein Absturz bis auf 1.500 Dollar. Hier befindet sich die nächste massive Unterstützung.

Krypto-Anleger brauchen wieder einmal starke Nerven. Der Kursverfall bei allen großen Kryptowährungen setzt sich fort und so notiert auch ETH mittlerweile wieder am Mehrmonatstief. Diese Unterstützung muss jetzt halten, sonst droht ein weiterer Rücksetzer bis an die 1.500-Dollar-Marke. 

Hinweis auf Interessenkonflikt: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Ethereum.